Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Franzose Barguil gewinnt zweite Vuelta-Etappe

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Franzose Barguil gewinnt zweite Vuelta-Etappe

09.09.2013, 18:13 Uhr | dpa

Franzose Barguil gewinnt zweite Vuelta-Etappe. Die Vuelta bleibt spannend.

Die Vuelta bleibt spannend. (Quelle: dpa)

Aramont Formigal (dpa) - Die 68. Spanien-Rundfahrt der Radprofis bleibt spannend. Der bisher so souveräne Spitzenreiter Vincenzo Nibali aus Italien verlor auf der letzten Pyrenäen-Etappe 22 Sekunden auf seinen ärgsten Verfolger Chris Horner (USA).

Vor den letzten fünf Etappen ist der Vorsprung für Nibali damit auf 28 magere Sekunden geschrumpft - und noch stehen weitere Anstiege bis zum Finale in Madrid aus. Der härteste Tag dürfte der Anstieg auf den gefürchteten Angliru werden.

Im Ziel der 16. Etappe in Aramont Formigal feierte der französische Neuprofi Warren Barguil seinen zweiten Tagessieg und wurde seinem Ruf als Vuelta-Entdeckung gerecht. Im Ziel nach 147 Kilometern entschied die Jury auf 1800 Meter Höhe mit Hilfe des Zielfotos. Barguil hatte nur einen Zentimeter-Vorsprung vor dem Kolumbianer Rigoberto Uran. Der Sky-Profi hatte den Ausreißer Barguil 1200 Meter vor dem Ziel eingeholt. Einen beachtlichen vierten Platz auf dem harten Pyrenäen-Abschnitt belegte Dominik Nerz aus Wangen im Allgäu.

Giro-Gewinner Nibali konnte den Schnellsten auf den letzten zwei Kilometern nicht mehr folgen. Er scheint den zweiten Ruhetag am (morgigen) Dienstag dringend zu benötigen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal