Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Ex-Profi Rasmussen konkretisiert Vorwürfe gegen Riis

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Ex-Profi Rasmussen konkretisiert Vorwürfe gegen Riis

30.10.2013, 14:30 Uhr | dpa

Ex-Profi Rasmussen konkretisiert Vorwürfe gegen Riis. Der geständige Ex-Radprofi erhebt erneut schwere Anschuldigungen gegen seinen früheren Teamchef Bjarne Riis.

Der geständige Ex-Radprofi erhebt erneut schwere Anschuldigungen gegen seinen früheren Teamchef Bjarne Riis. Foto: Bas Czerwinski. (Quelle: dpa)

Kopenhagen (dpa) - Der geständige Ex-Radprofi Michael Rasmussen hat die Anschuldigungen gegen seinen früheren Teamchef und Tour-de-France-Sieger Bjarne Riis konkretisiert.

Der Däne behauptet in seiner am kommenden Montag erscheinenden Biografie "Gelbes Fieber", dass Riis von Doping-Praktiken im CSC-Team gewusst habe. Riis soll während des Giro d'Italia 2002 im Hotelzimmer anwesend gewesen sein, als ein Arzt Rasmussen die verbotene Substanz Synacthen gespritzt habe.

Der 49 Jahre alte Riis hatte zugegeben, als Fahrer gedopt zu haben. Doping unter ihm als Teamchef habe es später aber nie gegeben. Rasmussen soll Riis, der aktuell Manager des Saxo-Tinkoff-Rennstalls ist, bereits bei einer Befragung im Juli diesen Jahres durch die dänische Anti-Doping-Agentur schwer belastet haben. Das hatte die dänische Zeitung "Politiken" berichtet.

Rasmussen nennt in seinem Buch noch andere dänische Fahrer aus Riis' Rennstall, die im Zusammenhang mit Dopingvergehen stehen sollen. Ex-Radprofi Frank Hoj hat sich laut der dänischen Zeitung "BT" bereits gegen die Vorwürfe gewehrt, er habe eine Ampulle Kortison ins olympische Dorf während der Spiele 2004 in Athen geschmuggelt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal