Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Teamwechsel für Weltmeister Martin möglich

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Teamwechsel für Weltmeister Martin möglich

08.11.2013, 10:34 Uhr | dpa

Berlin (dpa) - Der dreifache Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin ist 2015 für einen möglichen Teamwechsel offen. Zurzeit führen er und sein Management Gespräche mit Martins belgischem Arbeitgeber Omega Pharma-Quick Step.

"Mein Vertrag läuft 2014 aus. Ich bin sehr zufrieden im Team, aber die Planung geht weiter. Das Geld muss stimmen und die Ausrichtung der Mannschaft", sagte Martin der Nachrichtenagentur dpa. Sein großes Fernziel ist Olympia 2016 in Rio de Janeiro - die Strecke dort, so weit bisher bekannt, soll ihm liegen.

Anfang Dezember will der 28 Jahre alte Radprofi, der sich vor zehn Tagen einer Handoperation unterziehen musste, wieder mit dem Straßentraining beginnen. Im Moment hat er beim Gehen leichte Schmerzen, weil im vorderen Beckenkamm ein Stück Knochen entnommen wurde, um einen Knorpel am Kahnbein der operierten linken Hand zu ersetzen. Das berichtete Martin bei einer Berlin-Visite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal