Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Lance Armstrong kann Betrugsprozess vermeiden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kurz vor geplantem Beginn  

Lance Armstrong kann Betrugsprozess vermeiden

21.11.2013, 09:12 Uhr | sid

Lance Armstrong kann Betrugsprozess vermeiden. Lance Armstrong hat seit seinem Doping-Geständnis nicht viel zu lachen. (Quelle: imago/Zua Press)

Lance Armstrong hat seit seinem Doping-Geständnis nicht viel zu lachen. (Quelle: imago/Zua Press)

Lance Armstrong ist mit einem blauen Auge davongekommen. Der ehemalige Radstar hat eine außergerichtliche Einigung mit einer Versicherungsgesellschaft erzielt und somit einen Betrugsprozess einen Tag vor dem geplanten Beginn verhindert.

Die "Acceptance Insurance Company" hatte den US-Amerikaner beschuldigt, den Gebrauch von Dopingmitteln bei seinen Tour-de-France-Triumphen in den Jahren 1999, 2000 und 2001 verschleiert zu haben. Deshalb sollte der 42-Jährige den von der Firma dafür erhaltenen Bonus in Höhe von drei Millionen Dollar (2,2 Millionen Euro) zurückzahlen.

Durch die Verständigung hat Armstrong vermieden, unter Eid zu seinen Dopingvergehen aussagen zu müssen. Die Verhandlung hätte in Austin/Texas stattfinden sollen.

"Zufriedenheit beider Parteien"

Amstrongs Anwalt Tim Herman sagte gegenüber der Zeitung "USA Today", dass die Angelegenheit zur "Zufriedenheit beider Parteien" geregelt worden sei. Armstrong hatte im Januar die Einnahme von Dopingmitteln bei all seinen sieben Tour-de-France-Siegen gestanden.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal