Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Scharping bekräftigt Forderung nach Anti-Doping-Gesetz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Scharping bekräftigt Forderung nach Anti-Doping-Gesetz

12.12.2013, 10:50 Uhr | dpa

Scharping bekräftigt Forderung nach Anti-Doping-Gesetz. Rudolf Scharping unterstütz die Initiative für ein Anti-Doping-Gesetz in Deutschland.

Rudolf Scharping unterstütz die Initiative für ein Anti-Doping-Gesetz in Deutschland. Foto: Caroline Seidel. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Rudolf Scharping hat als Präsident des Bundes Deutscher Radfahrer (BDR) seine Unterstützung für ein Anti-Doping-Gesetz in Deutschland bekräftigt.

"Ich fordere dies bereits seit 1998, seit dem Festina-Skandal. Meine Haltung dazu ist unverändert", sagte Scharping in einem verbandseigenen Interview. "Ich glaube, der Gesetzgeber ist klug beraten, eine genaue Unterscheidung zu machen: Will man an Hintermänner herankommen, dann sind die Mittel des Strafrechts und der staatlichen Ermittlungen außerordentlich hilfreich."

Man müsse aber darauf achten, dass die Sportgerichtsbarkeit nicht ausgehöhlt werde. "Denn sie kann den dopenden Sportler am schnellsten und wirkungsvollsten aus dem Verkehr ziehen. Wenn wir auf gerichtliche Entscheidungen gegen Sportler warten müssten, würden die bis dahin starten können - das wäre ganz und gar unverantwortlich", ergänzte der frühere Verteidigungsminister.

Den Radsport sieht Scharping im Kampf gegen Doping auf einem guten Weg. Auch die Wahl von Brian Cookson, der den umstrittenen Iren Pat McQuaid als UCI-Präsidenten abgelöst hat, sei "ein glaubwürdiger Aufbruch". Außerdem sei die Übergabe von Dopingverfahren an eine neutrale Instanz ein wichtiger Schritt zu mehr Glaubwürdigkeit.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal