Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Fernando Alonso holt Paolo Bettini als sportlichen Leiter in sein Radteam

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Prominente sportliche Leitung  

Fernando Alonso holt Olympiasieger in sein Radteam

08.01.2014, 06:57 Uhr | sid

Fernando Alonso holt Paolo Bettini als sportlichen Leiter in sein Radteam. Fernando Alonso steigt auf den Formel-1-Strecken auch gern mal aufs Rad. (Quelle: imago/Thomas Melzer)

Fernando Alonso steigt auf den Formel-1-Strecken auch gern mal aufs Rad. (Quelle: imago/Thomas Melzer)

Fernando Alonso rüstet sich für seinen Einstieg in den Profi-Radsport. Der zweimalige Formel-1-Weltmeister hat Paolo Bettini engagiert. Der Athen-Olympiasieger wird als Sportlicher Leiter für die Zusammenstellung der Mannschaft zuständig sein, die ab 2015 an den Start gehen soll. Das berichtet die italienische Nachrichtenagentur ANSA.

"Es ist im Dezember alles sehr schnell gegangen. Im April werde ich 40 Jahre alt und ich sehne mich nach einer neuen Herausforderung. Wir fangen bei null an, das Projekt ist innovativ und ehrgeizig", sagte zweimalige Straßenrad-Weltmeister Bettini, der Ende Dezember als Trainer der italienischen Straßenrad-Nationalmannschaft zurückgetreten war.

Alonso will die beste Mannschaft haben

Zu Bettinis Nachfolger wurde der ehemalige Radprofi Davide Cassani ernannt. "Im vergangenen März hatte ich einen auf vier Jahre ausgelegten Entwicklungsplan für den italienischen Radsport entworfen, der auch die Olympischen Spiele 2016 in Rio beinhaltete. Ich hatte mir vom Verband einen Vierjahresvertrag erhofft, doch ich habe nur einen für ein Jahr erhalten. Jetzt bin ich darüber glücklich, denn ansonsten hätte ich Alonsos Angebot nicht annehmen können", sagte Bettini.

Alonso verfolgt mit seinem Projekt hohe Ziele. "Die Frage ist, mit welcher Lizenz wir als komplett neues Team starten können. Das ist noch nicht geklärt, aber das ist zweitrangig, wir werden uns anpassen. Die Hauptsache ist, dass wir die beste Mannschaft stellen", sagte Alonso der französischen Zeitung "L'Equipe".

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal