Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Zwei Podestplätze für deutsche Bahnradfahrer in Mexiko

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Zwei Podestplätze für deutsche Bahnradfahrer in Mexiko

18.01.2014, 11:53 Uhr | dpa

Zwei Podestplätze für deutsche Bahnradfahrer in Mexiko. Der deutsche Bahnvierer wurde Dritter.

Der deutsche Bahnvierer wurde Dritter. Foto: Vincent Jannink. (Quelle: dpa)

Guadalajara (dpa) - Die Siegesserie der deutschen Bahnrad-Teamsprinter ist gestoppt. Nach WM-, EM- und zwei Weltcup-Siegen im vorigen Jahr musste sich das umformierte Trio beim Weltcup in Guadalajara/Mexiko mit Platz zwei hinter den Niederlanden (43,311 Sekunden) begnügen.

Erik Balzer (Cottbus), Max Niederlag und Joachim Eilers (beide Chemnitz) machten mit ihrer Leistung aber nochmals Werbung für einen WM-Start. "Eine tolle Zeit", lobte Bundestrainer Frank Ziegler die 43,465 Sekunden.

Der deutsche Bahnvierer bestätigte sechs Wochen nach seinem deutschen Rekord in Aguascalientes/Mexiko seinen Aufwärtstrend. Henning Bommel, Theo Reinhard, Maximilian Beyer (alle Berlin) und Nils Schomber (Unna) holten im "kleinen Finale" Spanien ein und wurden Dritte. In der Qualifikation kam die Mannschaft auf gute 4:05,353 Minuten. Der Sieg ging an Australien in 4:01,494. "Nach einer schon sehr guten Leistung in der Qualifikation konnten sich die Jungs im Finale noch mal deutlich steigern. Das war eine bärenstarke Leistung", sagte Bundestrainer Sven Meyer.

Im Teamsprint der Frauen kam Olympiasiegerin und Weltmeisterin Miriam Welte aus Otterbach zusammen mit Gudrun Stock (München) auf Platz neun. "Die Frauen mussten wegen der WM-Quali starten. Das Ergebnis geht voll in Ordnung, und Gudrun Stock hat es großen Spaß gemacht, mit Miriam zu fahren", erklärte Ziegler. Ihre Standardpartnerin Kristina Vogel bereitet sich in Kapstadt derzeit auf die WM in Cali/Kolumbien vor.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal