Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Beckenbauer und Seeler starten 103. Berliner Sixdays

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Beckenbauer und Seeler starten 103. Berliner Sixdays

22.01.2014, 12:23 Uhr | dpa

Beckenbauer und Seeler starten 103. Berliner Sixdays. Neben Berlin werden nur noch in Bremen Sechstagerennen veranstaltet.

Neben Berlin werden nur noch in Bremen Sechstagerennen veranstaltet. Foto: Arno Burgi. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Franz Beckenbauer und Uwe Seeler geben am Donnerstag um 20.00 Uhr im Velodrom den Startschuss für das 103. Berliner Sechstagerennen.

Neben Bremen ist Berlin, wo 1909 das erste europäische Sechstagerennen stattfand, der letzte deutsche Standort für Sixdays. 16 Zweierteams gehen an den Start - die Veranstalter rechnen bis zum 28. Januar wieder mit über 70 000 Zuschauern.

Der Belgier Kenny de Ketele mit Andreas Müller aus Berlin und Franco Marvulli (Schweiz) mit Olympiasieger Luke Roberts (Australien) zählen zu den Favoriten. Lokalmatador Robert Bartko (Potsdam), zuletzt in Bremen Zweiter, fährt im Velodrom mit dem Berliner Theo Reinhardt. Der Bremer Sieger Leif Lampater (Schwaikheim) fährt in Berlin mit dem Belgier Jasper de Buyst. Vorjahressieger Roger Kluge ist nicht am Start.

Einen Monat vor der Weltmeisterschaft im kolumbianischen Cali kann sich der komplette deutsche Bahnvierer in den Rahmen-Wettbewerben noch einmal einem Formtest unterziehen. Auch die Topsprinter Maximilian Levy, René Enders und Robert Förstemann sind am Start.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal