Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

50 000 bei Sixdays Berlin - Lampater/de Buyst führen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

50 000 bei Sixdays Berlin - Lampater/de Buyst führen

26.01.2014, 17:06 Uhr | dpa

50 000 bei Sixdays Berlin - Lampater/de Buyst führen. Leif Lampater liegt beim Sechstagerennen im Velodrom weiter mit Jasper de Buyst vorn.

Leif Lampater liegt beim Sechstagerennen im Velodrom weiter mit Jasper de Buyst vorn. Foto: Oliver Mehlis. (Quelle: dpa)

Berlin (dpa) - Zwei Tage vor dem Ende des 103. Berliner Sechstagerennens am Dienstag ist die Marke von insgesamt 50 000 Besuchern geknackt worden.

Sportlich gaben im abermals voll besetzten Velodrom weiter Leif Lampater (Rosenheim) und die belgische Sechstage-Entdeckung Jasper de Buyst den Ton an. Sie lagen in der Gesamtwertung als einzige Mannschaft ohne Rundenverlust mit 201 Punkten an der Spitze.

Eine Runde zurück folgen Kenny de Ketele (Belgien) mit dem für Österreich startenden Berliner Andreas Müller (162 Punkte). Robert Bartko/Theo Reinhardt (Potsdam/Berlin/139) kassierten zwei Runden Rückstand, behaupteten aber ihren dritten Platz.

Lampater kam als Sieger des Bremer Sechstagerennens nach Berlin und hatte mit dem 20 Jahre alten de Buyst schon das Rennen im November in Gent gewonnen. Beide hatten nach der "Goldenen Nacht" in Berlin rundengleich mit vier anderen Teams nur nach Punkten geführt.

Der Zuschauer-Boom am einzig neben Bremen noch verbliebenen deutschen Sechstage-Standort ist auch durch ein lang erprobtes Geschäftsmodell zu erklären. Nur die knappe Hälfte der Eintrittskarten gelangt in den Verkauf, der große Rest geht an die Sponsoren. In der Endabrechnung wird sich Berlin wieder mit rund 75 000 Besuchern brüsten können.

Die Sixdays in der Hauptstadt, zum ersten Mal 1909 gefahren, sind die vorletzten der Saison. Letzte Sechstage-Station ist Kopenhagen vom 30. Januar bis 4. Februar. In dieser Saison finden in Europa von Oktober 2013 an nur noch acht Sechstagrennen statt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal