Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Nach Armstrong-Skandal Mobbing gegen Wiggins' Kinder

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Nach Armstrong-Skandal Mobbing gegen Wiggins' Kinder

05.02.2014, 14:12 Uhr | dpa

Nach Armstrong-Skandal Mobbing gegen Wiggins' Kinder. Bradley Wiggins und seine Familie waren mit Dopingunterstellungen konfrontiert.

Bradley Wiggins und seine Familie waren mit Dopingunterstellungen konfrontiert. Foto: Nicolas Bouvy. (Quelle: dpa)

Palma de Mallorca (dpa) - Die Kinder des früheren Tour-de-France-Siegers Bradley Wiggins sind im Zuge des Dopingskandals um Lance Armstrong offenbar in der Schule schikaniert worden.

"Ist dein Vater gedopt? Er hat auch die Tour gewonnen. Ist er wie Lance Armstrong?", hätten Mitschüler seinen Kindern zugerufen, berichtete der erste britische Gewinner der Frankreich-Rundfahrt (2012) am Rande des Trainingslager auf Mallorca. Er habe daraufhin seine Kinder an einer anderen Schule angemeldet. Armstrong war 2012 wegen langjährigen Dopings lebenslang gesperrt worden, zugleich wurden ihm alle sieben Toursiege aberkannt.

In Sachen Doping will Wiggins nicht mit seinen umstrittenen Vorgängern verglichen werden. "Es gibt nicht viele von uns Toursiegern, die keine (Doping-)Geschichte haben. Vielleicht drei oder vier, ein sehr kleiner Club. Es ist unsere Verantwortung, das in der Welt deutlich zu machen", ergänzte der viermalige Olympiasieger, der Verdächtigungen gegen ihn stets scharf zurückgewiesen hat.

Nachdem Wiggins 2013 bei der Tour aus Verletzungsgründen seinen Gesamtsieg nicht verteidigen konnte, möchte er in diesem Jahr wieder starten, zumal die Frankreich-Rundfahrt in Leeds startet und insgesamt drei Etappen auf englischem Boden verlaufen. Die Differenzen mit seinem Teamkollegen und aktuellen Toursieger Chris Froome seien indes ausgeräumt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal