Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Degenkolb Zweiter zum Auftrakt von Paris-Nizza

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Degenkolb Zweiter zum Auftrakt von Paris-Nizza

09.03.2014, 16:53 Uhr | dpa

Degenkolb Zweiter zum Auftrakt von Paris-Nizza. John Degenkolb in Aktion.

John Degenkolb in Aktion. Foto: Peter Klaunzer. (Quelle: dpa)

Mantes-La-Jolie (dpa) - Radprofi John Degenkolb hat den Auftaktsieg bei der Fernfahrt Paris-Nizza knapp verfehlt. Der 25 Jahre alte Thüringer musste sich in Mantes-La-Jolie 50 Kilometer vor den Toren von Paris nach 163 Kilometern nur Nacer Bouhanni beugen.

Der Tagessieger aus Frankreich, der zur Rennhälfte gestürzt war, übernahm damit das Gelbe Trikot. Die Traditionsfahrt, für die der Vorjahressieger Richie Porte (Australien) abgesagt hatte, endet am kommenden Sonntag an der Cote d'Azur.

Drei Stunden hatte der Franzose Christophe Laborie das Rennen alleine angeführt. Die Sprinterteams holten ihn ein und übernahmen 45 Kilometer vor dem Ziel das Kommando. Degenkolb, der im Februar bei der Mittelmeer-Rundfahrt drei Etappensiege verbucht hatte, wurden mit die größten Aussichten auf den Tagessieg zugetraut. Aber Lokalmatador Bouhanni fing ihn ab, Gianni Meersman aus Belgien wurde Dritter.

Die Absage Portes zugunsten der am Mittwoch in Italien beginnenden Fernfahrt Tirreno-Adriatico machte den Veranstalter wütend. Rundfahrt-Chef Christian Prudhomme, auch verantwortlich für die Tour de France, sprach von "Arroganz". Porte hatte in seinem britischen Sky-Team den verletzten Christopher Froome ersetzen müssen. Ein weitere Prominenter, Tejay van Garderen, kam am Sonntag nur 71 Kilometer weit. Der US-Profi stieg mit heftigen Magenbeschwerden aus.

15 Kilometer vor dem Ziel war auch Toursieger Andy Schleck gestürzt. Der Luxemburger erreichte das Ziel in einer abgeschlagenen Fahrergruppe rund 50 Sekunden nach Bouhanni.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal