Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Greipel Dritter bei Tirreno-Adriatico - Kittel stürzt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Greipel Dritter bei Tirreno-Adriatico - Kittel stürzt

13.03.2014, 16:48 Uhr | dpa

Greipel Dritter bei Tirreno-Adriatico - Kittel stürzt. Sprinter André Greipel wird Dritter auf der zweiten Etappe der Tirreno-Adriatico.

Sprinter André Greipel wird Dritter auf der zweiten Etappe der Tirreno-Adriatico. Foto: Arne Dedert. (Quelle: dpa)

Cascina (dpa) - Der deutsche Meister André Greipel hat den Sieg auf der zweiten Etappe der italienischen Radfernfahrt Tirreno-Adriatico verpasst.

Der Hürther wurde nach 166 Kilometern in Cascina im Massensprint Dritter beim Sieg des Außenseiters Matteo Pelucchi aus Italien. Marcel Kittel stürzte 2,4 Kilometer vor dem Ziel und griff in die Entscheidung nicht mehr ein.

Mark Cavendish, der nach dem Sieg seines Teams im Zeitfahren zum Auftakt das Blaue Trikot des Spitzenreiters übernommen hatte, war im Endspurt eingeklemmt und kam nicht unter die ersten Zehn im Tagesklassement. Der Brite verteidigte aber wenigstens seine Top-Position im Gesamtklassement.

Kittel, der nach seinem Missgeschick wutentbrannt sein Rad zu Boden geschmettert hatte, haderte mit dem Schicksal. "Mein Lenker ist gebrochen. Ich weiß nicht, ob es ein Materialfehler war, aber so etwas darf nicht passieren", schimpfte er nach dem Rennen, das der 25 Jahre alte Thüringer leicht verletzt mit mehreren Minuten Rückstand beendete.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal