Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Ciolek geschlagen - Bennett gewinnt "Rund um Köln"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Ciolek geschlagen - Bennett gewinnt "Rund um Köln"

21.04.2014, 17:36 Uhr | dpa

Ciolek geschlagen - Bennett gewinnt "Rund um Köln". Sam Bennett gewinnt auch das Rennen in Köln.

Sam Bennett gewinnt auch das Rennen in Köln. Foto: Yoan Valat. (Quelle: dpa)

Köln (dpa) - Lokalmatador Gerald Ciolek hat den Sieg beim traditionsreichen Straßenradrennen "Rund um Köln" knapp verpasst.

Der 27 Jahre alte Pulheimer Ciolek vom Team MTN-Qhubeka musste sich als Dritter des Zielsprints in der Kölner Innenstadt nur dem Iren Sam Bennett vom deutschen Team NetApp-Endura und dem Niederländer Barry Markus (Belkin) geschlagen geben. "Bei meinem Heimrennen hätte ich natürlich gerne gewonnen, aber die beiden anderen waren heute besser", sagte Ciolek. "Es war ein hartes Rennen, aber ich hatte mir beim Sprint schon etwas ausgerechnet - schade."

Sieger Bennett lobte vor allem seine Kollegen: "Im Sprint hat mein Team einen Superjob gemacht. Dass ich gewonnen habe, war am Ende aber auch ein bisschen glücklich." Nur wenige Zentimeter lag das Vorderrad des Gewinners vor dem des Zweiten.

Die 98. Ausgabe des ältesten deutschen Straßenrennens, die über 193 Kilometer von Hückeswagen durch das Bergische Land nach Köln führte, war lange von Ausreißversuchen geprägt. Rund 30 Kilometer vor dem Ziel probierten es dann erneut drei und später zwei weitere Fahrer, darunter Bennetts Teamkollege Jan Barta aus Tschechien, der 2012 als Ausreißer erfolgreich gewesen war. Zu Beginn der letzten Runde über 6,6 Kilometer hatte das Team Belkin das Hauptfeld wieder herangeführt, es kam zum erwarteten Massensprint auf der Bayenstraße.

25 Teams waren an den Start des ältesten deutschen Straßenrennens gegangen, darunter neben der WorldTour-Equipe Belkin auch ein eigens zusammengestelltes "Team Deutschland" um den 40 Jahre alten Radsport-Routinier Danilo Hondo und Björn Thurau, Sohn des früheren Radprofis Dietrich Thurau. Sie konnten sich am Ende nicht ganz vorne platzieren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal