Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Simon Gerrans gewinnt 100. Auflage von Lüttich-Bastogne

...

Valverde geschlagen  

Gerrans gewinnt 100. Auflage von Lüttich-Bastogne

27.04.2014, 17:45 Uhr | dpa

Simon Gerrans gewinnt 100. Auflage von Lüttich-Bastogne. Simon Gerrans (hier beim Amstel Gold Race) ist der Sieger beim Radsport-Klassiker Lüttich-Bastogne. (Quelle: imago/Mario Stiehl)

Simon Gerrans (hier beim Amstel Gold Race) ist der Sieger beim Radsport-Klassiker Lüttich-Bastogne. (Quelle: imago/Mario Stiehl)

Der australische Radprofi Simon Gerrans vom Team Orica hat die 100. Auflage des Radsport-Klassikers Lüttich-Bastogne-Lüttich gewonnen. Der 33-Jährige setzte sich nach 258 Kilometern beim ältesten Eintagesrennen der Welt vor dem Spanier Alejandro Valverde (Movistar) und dem Polen Michal Kwiatkowski (QuickStep) durch. Valverde hatte zuletzt den Flèche Wallone gewonnen und galt als Topfavorit.

Weltmeister Rui Costa brachte das Regenbogentrikot erneut kein Glück - der Portugiese gab das Rennen nach einem Sturz auf. Zu Beginn des Rennens hatte sich eine sechsköpfige Fluchtgruppe um den Wuppertaler Michel Koch auf die Reise gemacht und zwischenzeitlich einen Vorsprung von rund 16 Minuten herausgefahren. Dabei setzte sich der 22-jährige Koch bei der Wendemarke in Bastogne nach 100 Kilometern stark in Szene, als er im Duell mit dem Italiener Matteo Bono den mit 5000 Euro dotierten Zwischensprint gewann.

Peloton zieht das Tempo an

Auf dem Weg über die ersten schweren Steigungen schrumpfte der Vorsprung der Ausreißer aber stetig, das Peloton zog angeführt vom QuickStep-Team um Zeitfahrweltmeister Tony Martin das Tempo an.

Der britische Tour-de-France-Sieger Christopher Froome hatte am Morgen kurzfristig seinen Start absagen müssen. Der 28-Jährige laboriere an einer leichten Infektion im Brustkorb, teilte sein Team Sky mit. Die Entscheidung sei eine Vorsichtsmaßnahme. "Nach einer Untersuchung haben wir es für besser gehalten, ihn zu streichen. So hat er die beste Chance, sich bis zur Tour de Romandie zu erholen", sagte Teamarzt Richard Freeman.

Liebe Leserinnen und Leser, leider können wir bei bestimmten Themen und bei erhöhtem Aufkommen die Kommentarfunktion nicht zur Verfügung stellen. Warum das so ist, erfahren Sie in einer Stellungnahme der Chefredaktion.

Aktuelle Leserdiskussionen und Kommentare finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • erdbeerlounge.de
  • kino.de
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018