Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Froome wieder Romandie-Sieger - Martin Zeitfahr-Zweiter

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Froome wieder Romandie-Sieger - Martin Zeitfahr-Zweiter

04.05.2014, 15:29 Uhr | dpa

Froome wieder Romandie-Sieger - Martin Zeitfahr-Zweiter. Christopher Froome ist bereits gut in Form.

Christopher Froome ist bereits gut in Form. Foto: Laurent Gillieron. (Quelle: dpa)

Neuchâtel (dpa) - Tony Martin hat seinen dritten Saisonsieg verpasst und sich zum Abschluss der 68. Tour de Romandie im Zeitfahren wie schon im Prolog mit Rang zwei zufriedengeben müssen.

Der Wahlschweizer wurde nach 18,5 Kilometern in Neuchâtel von Tour-de-France-Sieger Christopher Froome geschlagen, der sich auch den Gesamtsieg mit 28 Sekunden Vorsprung vor dem Slowenen Simon Spilak sicherte. Froome war am Sonntag 84 Hundertstelsekunden schneller als der dreifache Zeitfahr-Weltmeister.

Nach gesundheitlichen Rückschlägen scheint Froome auf bestem Weg zur optimalen Tourform. Der 28 Jahre alte Radprofi aus Großbritannien wiederholte in der Romandie seinen Vorjahreserfolg. Froome leitete mit dem alten Erfolgsrezept seine heiße Vorbereitungsphase für den zweiten geplanten Sieg bei der diesjährigen Frankreich-Rundfahrt ein.

Den Grundstein zum erneuten Erfolg in der Schweiz hatte Froome, der wegen einer leichten Bronchitis auf Lüttich-Bastogne-Lüttich verzichtet hatte und davor Rennen wegen Rückenproblemen absagen musste, auf der Königsetappe gelegt. Am Freitag hatte er das Ziel mit Spilak erreicht und die weiteren Topfahrer weit hinter sich gelassen. Am Samstag hatte sich in Fribourg der Schweizer Michael Albasini seinen dritten Etappensieg gesichert.

Topsprinter Marcel Kittel aus Arnstadt, der beim Prolog überraschend auf Rang drei gefahren war, ging bei der Vergabe der Tageserfolge leer aus.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal