Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Weltmeister Levy muss erneut operiert werden

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Weltmeister Levy muss erneut operiert werden

08.05.2014, 14:04 Uhr | dpa

Weltmeister Levy muss erneut operiert werden. Maximilian Levy muss am 19.

Maximilian Levy muss am 19. Mai erneut operiert werden. Foto: Patrick Pleul. (Quelle: dpa)

Cottbus (dpa) - Die neue Bahnrad-Saison startet am 17./18. Mai mit dem Sprinter-Cup in Cottbus ohne den viermaligen Weltmeister Maximilian Levy. Nach seinem schweren Sturz bei der WM in Kolumbien muss der Cottbuser erneut am 19. Mai operiert werden.

Mit Hilfe einer Transplantation von eigenem Beckenkammknochen soll das rechte Schlüsselbein gerichtet werden, das sich der Cottbuser nach einem Sturz Ende Februar gebrochen hatte.

Für Levy ist es bereits die dritte Operation nach seinem verhängnisvollen Sturz im WM-Endlauf. Der Olympia-Zweite von London war direkt in Cali operiert worden. Nach einer Infektion mussten aber Ende März die zwei Metall-Platten und sieben Schrauben wieder entfernt werden. Inzwischen ist die Infektion soweit abgeklungen, dass ein dritter Eingriff möglich ist.

"Das ist keine einfache Situation, zumal die Folgen der Entnahme von Knochen aus dem Beckenkamm noch nicht genau absehbar sind", sagte Levy am Donnerstag. "Der Sturz hat mir brutal vor Augen geführt, wie schnell es vorbei sein kann", erklärte der 26-Jährige.

Wann Levy wieder auf die Radrennbahn zurückkehren kann, ist derzeit völlig offen. Levy selber hofft, Anfang Juli wieder mit dem Radtraining beginnen zu können.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal