Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Giro: Canola schnappt Bouhanni Sprintsieg weg

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Giro: Canola schnappt Bouhanni Sprintsieg weg

23.05.2014, 17:41 Uhr | dpa

Giro: Canola schnappt Bouhanni Sprintsieg weg. Rigoberto Uran behält das Rosa Trikot.

Rigoberto Uran behält das Rosa Trikot. Foto: Luca Zennaro. (Quelle: dpa)

Rivarolo (dpa) - Radprofi Marco Canola hat dem Franzosen Nacer Bouhanni den avisierten vierten Etappensieg beim diesjährigen Giro d'Italia weggeschnappt.

Der 25 Jahre alte Radprofi aus Italien erreichte das Ziel nach 158 Kilometern in Rivarolo sieben Sekunden vor dem Hauptfeld, das Bouhanni angeführt hatte. Canola, der den dritten italienischen Tagessieg feierte, hatte sich als Schnellster einer dreiköpfigen Spitzengruppe vor dem Kolumbianer Jackson Rodriguez durchgesetzt. Bouhanni verteidigte aber sein Rotes Trikot als Punktbester.

An der Spitze der Gesamtwertung gab es keine Verschiebungen. Nach seinem überraschenden Gewinn beim Zeitfahren führt weiterhin der Kolumbianer Rigoberto Uran 37 Sekunden vor Altmeister Cadel Evans aus Australien.

Am Wochenende kann Uran aus der Tony-Martin-Mannschaft Omega-Quickstep seine Führung ausbauen. Am Samstag und Sonntag stehen Bergankünfte auf dem Programm, der Kolumbianer gilt als exzellenter Kletterer. Von Dienstag an folgen dann bis zum Giro-Finale die schwersten Tage im Hochgebirge.

Zuerst hatten am Freitag sechs Ausreißer das Rennen bestimmt. Ihr Vorsprung beunruhigte die Sprinter-Teams, die mit einem Tagessieg noch einmal zuschlagen wollten, aber nie. Alles sah nach einem Zusammenschluss aus.

Doch dann pfiff Bouhanni seine Teamkollegen zurück und forderte sie auf, die Verfolgung abzublasen, weil keine andere Mannschaft mithalf. Auf den letzten acht Kilometern schien dann doch noch etwas zu gehen, und der Vorsprung der jetzt nur noch drei Spitzenreiter schmolz. Doch es reichte nicht ganz für Bouhanni und Co.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal