Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Martin gewinnt Zeitfahren zum Auftakt der Tour de Suisse

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Martin gewinnt Zeitfahren zum Auftakt der Tour de Suisse

14.06.2014, 17:20 Uhr | dpa

Martin gewinnt Zeitfahren zum Auftakt der Tour de Suisse. Tony Martin war im Zeitfahren nicht zu schlagen.

Tony Martin war im Zeitfahren nicht zu schlagen. Foto: Jean-Christophe Bott. (Quelle: dpa)

Bellinzona (dpa) - Der dreifache Rad-Weltmeister Tony Martin hat das Zeitfahren zum Auftakt der Tour de Suisse in Bellinzona gewonnen. Der Wahlschweizer gewann den 9,4 Kilometer langen Kampf gegen die Uhr, obwohl er sich vorher etwas skeptisch geäußert und die Favoritenbürde von sich gewiesen hatte.

Martin siegte in 13:48 Minuten vor dem Niederländer Tom Dumoulin, der sechs Sekunden Rückstand hatte. Der vierfache Zeitfahr-Weltmeister Fabian Cancellara aus der Schweiz verlor auf Martin 16 Sekunden und fuhr auf Rang vier. Allerdings ging der Lokalmatador leicht gehandicapt an den Start, weil er in der Vorbereitung gestürzt war und sich Schürfwunden zugezogen hatte.

Der von seinem britischen Sky-Team für die kommende Tour de France ausgebootete Olympiasieger Bradley Wiggins enttäuschte und kam nicht unter die ersten 15. Weltmeister Rui Costa aus Portugal, der die Tour de Suisse in den vergangenen beiden Jahren gewonnen hatte, verlor auf Martin 42 Sekunden.

Der Träger des ersten Gelben Trikots bei der diesjährigen Schweiz-Rundfahrt kann mit seiner Formkurve rund drei Wochen vor dem Start der Tour de France zufrieden sein. Martin feierte am Samstag seinen fünften Saisonsieg.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal