Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

WADA will längere Sperre für Armstrong-Teamchef Bruyneel

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

WADA will längere Sperre für Armstrong-Teamchef Bruyneel

17.06.2014, 10:51 Uhr | dpa

WADA will längere Sperre für Armstrong-Teamchef Bruyneel. Der frühere Teamdirektor von Lance Armstrong ist bereits zu einer Sperre von zehn Jahren verurteilt worden.

Der frühere Teamdirektor von Lance Armstrong ist bereits zu einer Sperre von zehn Jahren verurteilt worden. Foto: Nicolas Bouvy. (Quelle: dpa)

New York (dpa) - Die Welt-Anti-Doping-Agentur fordert im Fall Lance Armstrong eine noch längere Sperre für dessen früheren Teamchef Johan Bruyneel sowie für den Ex-Teamarzt Pedro Celaya und Trainer Pepe Marti.

Die WADA legte vor dem Internationalen Sportgerichtshof CAS Einspruch gegen das Urteil vom Disziplinar-Ausschuss des Sportschiedsgerichts in Nordamerika (AAA) vom April dieses Jahres ein. Bruyneel war zu einer Sperre von zehn, Celaya und Marti zu acht Jahren verurteilt worden. Dies ist der WADA mit Unterstützung des Radsport-Weltverbandes UCI und der US-Anti-Doping-Agentur USADA aber zu wenig. Armstrong war wegen seiner langjährigen Dopingpraktiken lebenslang gesperrt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017