Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Lance Armstrong scheitert mit Einspruch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Armstrong-Einspruch gescheitert: Prozess findet statt

20.06.2014, 12:44 Uhr | dpa

Lance Armstrong scheitert mit Einspruch. Lance Armstrong soll, nach Auffassung der Kläger, Steuergelder zweckentfremdet haben.

Lance Armstrong soll, nach Auffassung der Kläger, Steuergelder zweckentfremdet haben. Foto: Daniel Barry. (Quelle: dpa)

Washington (dpa) - Der Schadenersatzprozess gegen Lance Armstrong um die Forderung von rund 100 Millionen Dollar kann stattfinden. Die Anwälte des lebenslang gesperrten, ehemaligen Radprofis scheiterten mit ihrem Einspruch vor einem US-Bundesgericht.

Armstrongs ehemaliger Teamkollege Floyd Landis und das US-Justizministerium klagen gegen den ehemaligen Seriensieger der Tour de France. Armstrongs früherer Rennstall US-Postal wurde mit rund 40 Millionen Dollar Steuergeldern finanziert. Der Angeklagte habe davon in sechs Jahren nach Informationen der Kläger persönlich 18 Millionen eingestrichen.

Das Geld sei nach Auffassung der Kläger zweckentfremdet worden, weil Armstrong die Leistungen zwischen 1998 und 2004 durch illegales Doping erreicht hätte. Sechs seiner sieben, inzwischen aberkannten Tour-Siege fuhr der inzwischen 42 Jahre alte Texaner in dieser Zeit heraus.

Im Januar 2013 gestand Armstrong nach jahrelangem Leugnen Doping. Danach sagte er in verschiedenen Schadenersatzprozessen unter Eid aus. Die ihm bevorstehende Auseinandersetzung vor Gericht ist ein sogenannter Whistleblower-Prozess, bei dem Landis als entscheidendem Belastungszeugen bis zu 30 Millionen Dollar zustehen könnten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal