Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Martin holt zweiten Etappensieg bei Tour de Suisse

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Martin holt zweiten Etappensieg bei Tour de Suisse

20.06.2014, 17:38 Uhr | dpa

Martin holt zweiten Etappensieg bei Tour de Suisse. Tony Martin war im Zeitfahren mal wieder nicht zu schlagen.

Tony Martin war im Zeitfahren mal wieder nicht zu schlagen. Foto: Jean-Christophe Bott. (Quelle: dpa)

Worb (dpa) - Tony Martin liegt bei der 78. Tour de Suisse vor den beiden entscheidenden Bergetappen am Wochenende weiter auf Siegkurs. Der dreifache Zeitfahrweltmeister sicherte sich seinen zweiten Etappensieg und baute seine Führung an der Spitze des Gesamtklassements aus.

Martin fuhr auf dem 24,5 Kilometer langen Zeitfahrkurs in Worb mit 31:37 Minuten die Bestzeit und verwies den Niederländer Tom Dumoulin (+22 Sekunden) im Tagesklassement auf den zweiten Platz. Vor dem vermeintlich stärksten Bergfahrer, den Niederländer Bauke Mollema, hat der Wahlschweizer im Gesamtklassement 1:55 Minuten Vorsprung.

Martin kann erstmals in seiner Karriere eine größere, europäische Rundfahrt für sich entscheiden. "Vordergründig geht es mit hier darum, die Rundfahrt zu gewinnen", schrieb der 29-Jährige auf seiner Homepage, nachdem er sich zuvor immer sehr zurückhaltend geäußert hatte. Am Samstag beim Anstieg nach Verbier und am Sonntag nach Saas Fee muss er sich in erster Linie auf den Zweitplatzierten Dumoulin (+28 Sekunden) und Mollema konzentrieren, um sein Gelbes Trikot zu verteidigen.

Beim zweiten Zeitfahren der Tour de Suisse - das erste zum Auftakt hatte auch Martin gewonnen - fuhr der vierfache Zeitfahrweltmeister Fabian Cancellara wieder hinterher. Der Schweizer landete am Freitag auf Rang vier (+41). Allerdings hat er eine gute Entschuldigung: Er laboriert immer noch an den Sturzverletzungen, die er sich in unmittelbarer Vorbereitung auf die Rundfahrt in seiner Heimat zugezogen hatte.

Bis zum Start der Tour de France am 5. Juli soll die Sache überwunden und seine Form top sein. Cancellara, der im Frühjahr die Flandern-Rundfahrt gewann, will nach einem Jahr Pause wieder am Tourstart stehen. Dort liegt sein Hauptinteresse wie das von Martin auf dem Zeitfahren am vorletzten Tag.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal