Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Vor Tour de France 2014: DM mit in Baunatal mit Weltklasse-Besetzung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Tour-Feeling in Baunatal: DM mit Weltklasse-Besetzung

26.06.2014, 12:22 Uhr | dpa

Vor Tour de France 2014: DM mit in Baunatal mit Weltklasse-Besetzung. Unter anderen mit Marcel Kittel (r) und Jens Voigt sind die deutschen Meisterschaften prominent besetzt.

Unter anderen mit Marcel Kittel (r) und Jens Voigt sind die deutschen Meisterschaften prominent besetzt. Foto: Dan Peled. (Quelle: dpa)

Baunatal (dpa) - Tour-Feeling in Baunatal, Weltklasse garantiert: Eine Woche vor dem Start der 101. Frankreich-Rundfahrt stellen sich in Hessen potenzielle Etappensieger und Träger des Gelben Trikots bei den deutschen Straßenmeisterschaften einem letzten Härtetest.

Am Wochenende sind der vor der 17. Tour-Teilnahme stehende Rekordler Jens Voigt, der vierfache Etappengewinner Marcel Kittel, der dreifache Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin, DM-Titelverteidiger André Greipel und Gent-Wevelgem-Sieger John Degenkolb am Start.

Da ist sogar das deutsche Fernsehen, bei der Tour weiter im selbst gewählten Abseits, nach langer Abstinenz wieder live am Start. Der hessische Rundfunk überträgt am Sonntag die letzten beiden Stunden.

Martin, der in den vergangenen Tagen noch etwas zu knabbern hatte am hauchdünn verpassten Gesamtsieg bei der Tour de Suisse, will seinen vierten nationalen Titel. Schwer, dagegen zu wetten. Für den Wahlschweizer sind die 44,4 Kilometer am Freitag die letzte anspruchsvolle Prüfung vor dem Tourstart am 5. Juli in Leeds (England). Sein wichtigster Termin im kommenden Monat ist der 26. Juli. Beim einzigen Tour-Zeitfahren am vorletzten Tag sind auf dem Weg nach Périgueux noch einmal zehn Kilometer mehr zu bewältigen.

Auch Jens Voigt, der sich in Leeds 75 Tage vor seinem 43. Geburtstag zu seiner diesmal mit Sicherheit letzten Tour rüstet, wird Martin in Baunatal nicht gefährden können. Der wortgewaltige Berliner hat seine nochmalige Berufung nicht nur seinem sprichwörtlichen Kampfgeist, seiner Angriffslust und seiner Loyalität zu verdanken.

Sein Trek-Factory-Team besteht im Grunde nur aus dem Schweizer Fabian Cancellara, der die 5. Tour-Etappe auf Paris-Roubaix-Terrain gewinnen will und zum ernsthaften Martin-Konkurrenten in Périgueux werden könnte. Die Einschätzung des Team-Kapitäns Andy Schleck sagt alles: "Ich bin sicher nicht der Super-Leader, aber wir haben nun mal keine große Auswahl."

Im Straßenrennen der Elite am Sonntag in Baunatal über 205 Kilometer (Start: 09.00) hat André Greipel gute Chancen, seinen Titel zu verteidigen. Auf dem nicht sehr anspruchsvollen Kurs - die einzige Schwierigkeit ist der "Hahn" mit einer Höhe von 240 Metern - könnte es zum Sprint-Duell mit Marcel Kittel kommen. Ein ähnliches Szenario - plus Mark Cavendish - ist für die erste Tour-Etappe von Leeds nach Harrogate prognostiziert. "Kittel oder Greipel", lautet auch der DM-Tipp von Jörg Werner, dem Manager von Martin, Kittel und Degenkolb. In Baunatal geht es um Schwarz-Rot-Gold, sechs Tage später in Leeds bereits ums Maillot Jaune.

Der Sprintstar der Tour 2013 hatte seinen krankheitsbedingten Ausstieg aus dem Giro d'Italia nach zwei Etappensiegen offensichtlich gut verkraftet. Kittel meldete sich in der vorigen Woche mit einem Tageserfolg bei der ZLM-Tour zurück. Auch Greipel ist nach seinem Ende März erlittenen doppelten Bänderriss in der Schulter wieder fit. "Ich starte nicht, um Zweiter zu werden", meldete er sich markig zu Wort. In dieser Saison feierte er trotz der Zwangspause schon elf Siege. Gerald Ciolek, bei der Tour nicht dabei, und dem nach einem Sturz noch angeschlagenen Degenkolb werden Außenseiterchancen eingeräumt.

Bei den Frauen ist die Situation übersichtlicher: Die deutsche Bergmeisterin und Titelverteidigerin Lisa Brennauer aus dem Allgäu und ihre Teamkollegin Trixi Worrack aus Cottbus haben sowohl im Straßenrennen (120 Kilometer) als auch im Zeitfahren (29,6) Ambitionen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal