Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Kittel-Kritik wegen fehlender Tour-Berichterstattung

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Kittel-Kritik wegen fehlender Tour-Berichterstattung

27.06.2014, 14:21 Uhr | dpa

Kittel-Kritik wegen fehlender Tour-Berichterstattung. Marcel Kittel kritisiert TV-Sender wegen fehlender Tour-Berichterstattung.

Marcel Kittel kritisiert TV-Sender wegen fehlender Tour-Berichterstattung. Foto: Angelo Carconi. (Quelle: dpa)

Baunatal (dpa) - Kritik an ARD und ZDF: Radprofi Marcel Kittel hat die öffentlich-rechtlichen TV-Sender aufgefordert, wieder in die Live-Berichterstattung von der Tour de France einzusteigen.

Acht Tage vor dem Start der Frankreich-Rundfahrt beklagte der Topsprinter, dass die Tour wegen der Doping-Vergangenheit weiterhin nur im Spartenkanal Eurosport zu sehen ist: "Vor allem wir deutsche Fahrer haben wirklich alles getan, um zu zeigen, dass wir anders sein wollen und andere Ideen haben. Es ist an der Zeit, dass wir etwas zurückbekommen. Der Radsport braucht ein neues Vertrauen der Fans und Medien", sagte der 26-Jährige am Freitag in einem Interview mit t-online.de. Die öffentlich-rechtlichen TV-Sender berichten seit 2009 nicht mehr live von der Tour de France.

Bei der Tour 2013 hatten Kittel (vier), der noch dazu das Gelbe Trikot trug, André Greipel und Tony Martin zusammen sechs Etappensiege geholt. "Ich weiß wirklich nicht, was wir noch besser machen können. Der Radsport wurde medial genug bestraft. Jetzt haben wir eine zweite Chance verdient", sagte der Giant-Shimano-Profi, der am Sonntag in Baunatal deutscher Straßenmeister werden will.

Kittel fühlt sich als Vertreter einer neuen, "sauberen" Generation und sieht den Radsport trotz des jüngsten Dopingfalls von Giro-Etappensieger Diego Ulissi auf dem richtigen Weg. "Ich bin fest davon überzeugt, dass die meisten Fahrer meiner Generation begriffen haben, dass unser Sport nur zu retten ist, wenn er aus den Negativschlagzeilen herauskommt und er auch sauber auf höchstem Niveau möglich ist."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal