Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Zukunft des Kittel-Teams weiter unklar

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Zukunft des Kittel-Teams weiter unklar

06.07.2014, 13:13 Uhr | dpa

Zukunft des Kittel-Teams weiter unklar. Ob Marcel Kittel auch in Zukunft für das Giant-Shimano-Team fährt, ist weiter unklar.

Ob Marcel Kittel auch in Zukunft für das Giant-Shimano-Team fährt, ist weiter unklar. Foto: Bas Czerwinski. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Die Zukunft des niederländischen Teams der deutschen Radprofis Marcel Kittel und John Degenkolb ist weiter unklar. Hauptsponsor Giant hat nur einen Vertrag bis Ende 2014 unterschrieben und befindet sich seit einiger Zeit nach Team-Auskunft in Verhandlungen.

"Es kommen immer mehr Anfragen. Die Situation ist ungeklärt - die Zeit drängt", sagte Jörg Werner, Manager der beiden Topstars aus der Giant-Shimano-Mannschaft, der Nachrichtenagentur dpa. Vom 1. August an darf offiziell mit anderen Teams verhandelt werden.

In der Reihe der Interessenten fehlt laut Werner der Nachfolge-Sponsor der in Deutschland lizenzierten NetApp-Endura-Mannschaft. Am 15. Juli will sich der groß angekündigte neue Geldgeber öffentlich vorstellen. Laut Manager Ralph Denk handelt es sich um ein deutsches Unternehmen, das sich für fünf Jahre an das Team gebunden hat.

Kittel, der auf der ersten Etappe der Tour de France das Gelbe Trikot eroberte, und Gent-Wevelgem-Sieger Degenkolb repräsentieren im Moment bei den Sprintern und Klassiker-Spezialisten die Weltspitze.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal