Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Matthews gewinnt dritte Vuelta-Etappe und fährt in Rot

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Matthews gewinnt dritte Vuelta-Etappe und fährt in Rot

25.08.2014, 20:37 Uhr | dpa

Matthews gewinnt dritte Vuelta-Etappe und fährt in Rot. Michael Matthews trägt jetzt das Rote Trikot des Spitzenreiters.

Michael Matthews trägt jetzt das Rote Trikot des Spitzenreiters. Foto: Javier Lizon. (Quelle: dpa)

Arcos de la Frontera (dpa) - Der australische Radprofi Michael Matthews hat die dritte Etappe der Spanien-Rundfahrt gewonnen und das Rote Trikot des Gesamtführenden übernommen.

Der Fahrer des Team Orica GreenEdge schüttelte im Schlussspurt den Iren Daniel Martin (Garmin Sharp) ab und entschied das 189,8 Kilometer lange Teilstück von Cádiz nach Arcos de la Frontera in überzeugender Manier für sich. Das Katusha-Team hatte den Schlussspurt eröffnet, doch 50 Meter vor dem Ziel zog Matthews vorbei. Als Dritter fuhr Katusha-Fahrer Joaquim Rodríguez ins Ziel. Vortagessieger Nacer Bouhanni aus Frankreich hielt gut mit, wurde Achter und bleibt Führender der Sprintwertung.

"Ein Traum wird für mich wahr", sagte Sieger Matthews bei Eurosport. Sein Team habe eine gute Möglichkeit zum Etappensieg genutzt, meinte der Australier: "Ich habe ordentlich Gas und 110 Prozent gegeben." Hinter Matthews folgt im Gesamtklassement mit vier Sekunden Rückstand der zu den Favoriten zählende Kolumbianer Nairo Quintana (Movistar). Sieben Sekunden dahinter liegt Teamkollege Alejandro Valverde aus Spanien. Die vierte Etappe führt am Dienstag über 172,6 Kilometer von Mairena del Alcor nach Cordoba.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal