Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Entscheidung über John Degenkolbs WM-Start fällt am Montag

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Entscheidung über Degenkolbs WM-Start fällt am Montag

19.09.2014, 14:17 Uhr | dpa

Radsport: Entscheidung über John Degenkolbs WM-Start fällt am Montag. Ob John Degenkolb bei der WM starten kann, steht noch nicht fest.

Ob John Degenkolb bei der WM starten kann, steht noch nicht fest. Foto: Frank Rumpenhorst. (Quelle: dpa)

Frankfurt/Main (dpa) - Der Start des erkrankten Radprofis John Degenkolb bei der WM im spanischen Ponferrada ist weiter stark gefährdet.

Nach Auskunft seines Managers Jörg Werner wird sich erst am Montag entscheiden, ob der Kapitän der deutschen Nationalmannschaft zum Finale der Titelkämpfe am 28. September beim Straßenrennen an den Start gehen kann.

Der 25-Jährige befindet sich wegen eines angeschwollenen Lymphknotens im Lendenbereich weiter im Krankenhaus in Frankfurt/Main. "Frühestens morgen kann er das Krankenhaus verlassen - wenn es seine Blutwerte zulassen. Zur Überwachung der Wirkung der verabreichten Antibiotika müsste er dann bis Montag noch zweimal kurz zurück", sagte Werner der Nachrichtenagentur dpa.

Wenn die Werte am Montag keine Auffälligkeiten mehr zeigen sollten, könnte Degenkolb mit leichtem Training beginnen und am Mittwoch nach Ponferrada fliegen. Vor seiner Erkrankung zählte der vierfache Etappensieger der Vuelta zum Favoritenkreis.

Ein fast auf Tischtennisballgröße angeschwollener Lymphknoten als Folge einer verschmutzten Schürfwunde hatte Degenkolb nach der Rückkehr aus Spanien zur sofortigen Arztvisite gezwungen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal