Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Doping im Radsport: UCI-Gericht entscheidet ab 2015 über Strafen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

UCI: Gericht entscheidet ab 2015 über Dopingstrafen

26.09.2014, 12:01 Uhr | dpa

Ponferrada (dpa) - Dopingverfahren unterliegen von 2015 an nicht mehr der Verantwortung der jeweiligen Radsport-Landesverbände.

Der Weltverband UCI setzt von kommendem Jahr an ein unabhängiges Anti-Doping-Tribunal ein, das einheitliche Strafen verhängt und die Urteile in einem überschaubaren zeitlichen Rahmen fällt.

"Das Ziel ist eine Gleichbehandlung von Athleten bei Vergehen in einem klaren, kurzen Zeitrahmen", hieß es in einer UCI-Erklärung. Damit soll auch die Zahl der Prozesse vor dem Sportgerichtshof CAS gedrückt werden.

Zuletzt hatten die zuständigen Landesverbände die Profis Daryl Impay, 2013 erster Südafrikanischer Träger des Gelben Trikots bei der Tour de France, und Roman Kreuziger (Tschechien) vom Dopingvorwurf freigesprochen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017