Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Österreicher Matthias Brändle fährt Stunden-Weltrekord

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Voigt-Rekord geknackt  

Österreicher Brändle fährt neuen Stunden-Weltrekord

30.10.2014, 21:01 Uhr | sid, dpa

Radsport: Österreicher Matthias Brändle fährt Stunden-Weltrekord. Matthias Brändle hat eine neue Bestmarke aufgestellt.

Matthias Brändle hat eine neue Bestmarke aufgestellt. Foto: Jean-Christophe Bott. (Quelle: dpa)

Rad-Altmeister Jens Voigt ist nach nur sechs Wochen seinen Stundenweltrekord wieder los. Der österreichische Zeitfahr-Spezialist Matthias Brändle legte im Velodrome von Aigle/Schweiz 51,852 Kilometer zurück und übertraf damit die Bestmarke von Voigt um 737 Meter.

"Ich fühle mich toll, aber es war ein hartes Rennen. Gerade gegen Mitte des Rennens habe ich gelitten", sagte Brändle. Der zweimalige Zeitfahr-Meister seines Landes war der Erste, der sich an Voigts Rekord versuchte. "Jens Voigt hat mich schon als Kind beeindruckt, und aus diesem Grund will ich mein Glück versuchen. Seine Persönlichkeit und sein Stil haben bei mir Eindruck hinterlassen", hatte Brändle vor seinem Versuch gesagt.

Voigts Rekord lag bei 51,115 km

Voigt hatte zum Ende seiner Karriere am 18. September in Grenchen mit 51,115 Kilometern die alte Bestmarke aufgestellt. Der Mecklenburger hatte dabei von der Regeländerung des Weltverbandes UCI profitiert, der seit Anfang 2014 wieder aktuelles Zeitfahr-Equipment zulässt. Der vorherige Rekordhalter Ondrej Sosenka war 2005 in Moskau mit Eddy Merckx-Material angetreten.

Wiggins, Martin und Cancellara jagen Rekord

Der Rekord Brändles dürfte aber schon bald wieder überboten werden, wenn die Zeitfahr-Spezialisten wie Weltmeister Bradley Wiggins, Tony Martin oder Fabian Cancellara ihre Versuche im Jahr 2015 starten. "Es ist der Beweis, dass der Stundenweltrekord wieder zu einem Traum für einige Athleten geworden ist", sagte UCI-Präsident Brian Cookson.

Die Rekordhatz hatte 1893 begonnen: Der spätere Tour-Gründer Henri Desgrange fuhr als erster Weltrekordler 35,325 Kilometer. Der Brite Chris Boardman hatte den Rekord am 7. September 1996 auf sagenhafte 56,375 km geschraubt. Aber die UCI schritt ein, verbot im Jahr 2000 futuristische Rahmengeometrien und außergewöhnliche Sitzpositionen und bereinigte die Rekordlisten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal