Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Vogel und Bötticher in London wieder am Start

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Vogel und Bötticher in London wieder am Start

28.11.2014, 13:22 Uhr | dpa

Radsport: Vogel und Bötticher in London wieder am Start. Kristina Vogel ist in London am Start.

Kristina Vogel ist in London am Start. Foto: Michael Deines. (Quelle: dpa)

Frankfurt (Oder) (dpa) - Kristina Vogel aus Erfurt und Stefan Bötticher aus Chemnitz sind nach ihrem krankheitsbedingten Rückzug in Mexiko beim zweiten Bahnradsport-Weltcup der Saison vom 5. bis 7. Dezember auf der Olympia-Bahn in London wieder am Start.

Beide Sprinter haben aber noch mit den Nachwirkungen von Guadalajara zu kämpfen. Dort hatte eine Viruserkrankung oder eine leichte Lebensmittelvergiftung Vogel und Bötticher sowie weitere Sportler nach dem ersten Wettkampftag außer Gefecht gesetzt.

"Ich habe mich aber inzwischen ganz gut erholt, bin noch nicht ganz bei den Kraftwerten auf dem Niveau wie vor Mexiko", sagte Vogel am Freitag. Die 24-Jährige freut sich auf die Rückkehr ins Velodrom besonders, hatte sie doch dort vor zwei Jahren mit Miriam Welte (Kaiserslautern) den Olympiasieg im Teamsprint gefeiert.

Auch Bötticher ist in London mit dabei, leidet aber noch an den Folgen von Mexiko. "Richtig gut geht es mir nicht. Eigentlich sollte ich drei Disziplinen fahren, aber ich glaube, das dies zuviel für mich wäre", sagte Bötticher. Wahrscheinlich verzichtet der Ex-Weltmeister auf den Teamsprint. "Für ihn geht es London darum, die maximale Ausbeute an Punkten in Sprint und Keirin zu erzielen, um seinen WM-Startplatz abzusichern", sagte Bundestrainer Detlef Uibel.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal