Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport-Team Giant-Alpecin fährt unter deutscher Lizenz

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Erstes WorldTour-Team seit Milram  

Kittel und Co. fahren unter deutscher Lizenz

04.12.2014, 23:10 Uhr | sid

Radsport-Team Giant-Alpecin fährt unter deutscher Lizenz. Der achtmalige Tour-Etappensieger Marcel Kittel gehört zur Speerspitze des neuen deutschen WorldTour-Teams Giant-Alpecin. (Quelle: dpa)

Der achtmalige Tour-Etappensieger Marcel Kittel gehört zur Speerspitze des neuen deutschen WorldTour-Teams Giant-Alpecin. (Quelle: dpa)

Fünf Jahre nach dem Ende von Milram gibt es in der kommenden Radsport-Saison wieder ein deutsches WorldTour-Team. Wie der Sport-Informations-Dienst berichtet, fährt der Rennstall Giant-Alpecin um die Top-Sprinter Marcel Kittel und John Degenkolb ab 2015 unter deutscher Lizenz.

Bislang war die Equipe unter niederländischer Flagge unterwegs. Eine offizielle Bestätigung des Weltverbandes UCI soll noch heute erfolgen.

Das Bielefelder Großunternehmen Alpecin steigt zum kommenden Jahr als Haupt- und Titelsponsor beim Giant-Team ein, wird dabei bis 2018 insgesamt zwölf bis 16 Millionen Euro investieren. "Es ist ein Riesensignal, wir wollen dem Radsport zusammen den Platz geben, den er in Deutschland verdient", hatte Teamchef Iwan Spekenbrink gesagt. Der Firmensitz wird zwar im niederländischen Deventer bleiben, aber "das ist nur ein Gebäude", wie Spekenbrink betonte, man habe jetzt "ein deutsches Herz".

Astana nicht mehr dabei

Das umstrittene Astana-Team ist kein WorldTour-Team mehr. Bis spätestens kommenden Mittwoch soll über die in mehrere Dopingfälle verwickelte kasachische Mannschaft entschieden werden, wie die UCI bestätigte. "Bis 10. Dezember fällt dazu eine Entscheidung", sagte UCI-Sprecher Louis Chenaille.

Fünf Dopingfälle in den vergangenen Monaten hatten Astana erschüttert. Im Eliteteam fährt unter anderen der aktuelle Tour-de-France-Sieger Vincenzo Nibali aus Italien, der sich bei einer Mannschafts-Sperre für 2015 kurzfristig einen neuen Arbeitgeber suchen müsste. Das Professional-Team wurde inzwischen vom zuständigen Landesverband aufgelöst.

Teamchef des höchstklassigen Astana-Teams ist Ex-Profi Alexander Winokurow. Der Freund des einzigen deutschen Toursiegers Jan Ullrich war 2007 des Blutdopings überführt und gesperrt worden. Bis heute leugnet Olympiasieger Winokurow jegliche Doping-Verfehlungen. Wegen der Vorfälle in seiner Equipe war er im vergangenen Monat zum Rapport zur UCI bestellt worden, die unter dem neuen Präsidenten Brian Cookson eine härtere Gangart im Anti-Doping-Kampf versprochen hatte.

Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Neue Kommentare laden
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal