Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: UCI entscheidet den Fall Astana bis kommenden Mittwoch

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Entscheidung zum Fall Astana bis kommenden Mittwoch

04.12.2014, 11:29 Uhr | dpa

Radsport: UCI entscheidet den Fall Astana bis kommenden Mittwoch. Das Team Astana hatte zuletzt mehrere Dopingfälle.

Das Team Astana hatte zuletzt mehrere Dopingfälle. Foto: Gero Breloer. (Quelle: dpa)

Aigle (dpa) - Bis spätestens kommenden Mittwoch wird der Rad-Weltverband über die WorldTour-Lizenz für das in mehrere Dopingfälle verwickelte Astana-Team entscheiden. Das bestätigte der Sprecher der UCI am Donnerstag in Aigle/Schweiz.

Im Lauf des Tages soll die UCI-Lizenzkommission die Liste der WorldTour-Teams für 2015 veröffentlichen. "Astana wird nicht dabei sein. Eine Entscheidung fällt bis 10. Dezember", erklärte UCI-Sprecher Louis Chenaille.

Fünf Dopingfälle in den vergangenen Monaten erschütterten bei Astana das WorldTour- und Professional-Team. Im Eliteteam fährt unter anderen der aktuelle Tour-de-France-Sieger Vincenzo Nibali aus Italien, der sich bei einer Mannschafts-Sperre für 2015 kurzfristig einen neuen Arbeitgeber suchen müsste.

Teamchef der umstrittenen kasachischen Equipe, die von den führenden Wirtschaftsunternehmen des Landes finanziert wird, ist Ex-Profi Alexander Winokurow. Der Freund des einzigen deutschen Toursiegers Jan Ullrich war 2007 des Blutdopings überführt und gesperrt worden. Bis heute leugnet Olympiasieger Winokurow jegliche Doping-Verfehlungen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017