Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Lance Armstrong kostet Doping-Meineid knapp neun Millionen Euro

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Wegen Doping-Lügen  

Armstrong muss knapp neun Millionen Euro zahlen

16.02.2015, 19:38 Uhr | sid

Lance Armstrong kostet Doping-Meineid knapp neun Millionen Euro. Lance Armstrong im Jahr 2009. (Quelle: dpa)

Lance Armstrong im Jahr 2009. (Quelle: dpa)

Für Lance Armstrong kommt es knüppeldick: Die gefallene Radsport-Ikone hat den Rechtsstreit mit der Versicherungsgesellschaft SCA verloren und muss rund 8,8 Millionen Euro Schadenersatz zahlen. Diese Entscheidung eines Schiedsgerichtes im texanischen Dallas wurde nun veröffentlicht.

Die SCA teilte mit, dass Armstrong laut des schriftlichen Urteils für beispiellose Fälle "von internationalem Meineid, Betrug und Verschwörung" bestraft werde.

Lügen unter Eid

Der 43-Jährige hatte in einem ersten Schiedsgerichtsverfahren mit der SCA im Zeitraum zwischen 2005 und 2006 unter Eid erklärt, nie gedopt zu haben. Das Unternehmen hatte Armstrong von 2002 bis 2004 hohe Bonuszahlungen für die Siege bei der Tour gewährt und wollte diese nach massiven Dopinganklagen gegen den Radsport-Star zurückhaben. SCA unterlag vor sieben Jahren, forderte nun aber erneut rund zwölf Millionen Dollar von Armstrong.

TV-Interview mit BBC 
Armstrong über Doping: "Würde es wieder tun"

Der gefallene Radstar würde im Zweifel erneut zu Doping-Mitteln greifen. Video

Der Radsport-Weltverband UCI hatte Armstrong 2012 wegen systematischen Dopings unter anderem seine sieben Siege bei der Frankreich-Rundfahrt zwischen 1999 und 2005 aberkannt. Im Januar 2013 gestand der Texaner in einem TV-Interview die jahrelange Einnahme von leistungssteigernden Substanzen.

Liebe Leserin, lieber Leser, aktuell können zu diesem Thema keine neuen Kommentare abgegeben werden. Ab 6 Uhr können Sie hier wieder wie gewohnt diskutieren. Wir danken für Ihr Verständnis.
Liebe Leser, bitte melden Sie sich an, um diesen Artikel kommentieren zu können. Mehr Informationen.
Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal