Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Armstrong zurück auf dem Rad

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Armstrong zurück auf dem Rad

20.02.2015, 17:57 Uhr | dpa

Radsport: Armstrong zurück auf dem Rad. Lance Armstrong will für einen guten Zweck fahren.

Lance Armstrong will für einen guten Zweck fahren. Foto: Christophe Karaba. (Quelle: dpa)

Austin (dpa) - Der lebenslang gesperrte Lance Armstrong kehrt für ein Benefizrennen seiner früheren Krebsstiftung Livestrong in den Rennsattel zurück. Der entthronte Tour-de-France-Rekordgewinner hat ein Team für das Rennen im Oktober in seiner Heimatstadt Austin gemeldet.

Bei seiner Anmeldung spendete er zugleich einen Betrag von 5000 Dollar. Armstrong hatte seit 2012, als die US-Anti-Doping-Agentur USADA ihn wegen der langjährigen Einnahme von leistungssteigernden Mitteln angeklagt hatte, nicht mehr am Rennen der Stiftung teilgenommen. Der Texaner hatte Livestrong einst selbst gegründet, den Vorsitz nach seiner Verurteilung als Dopingsünder aber abgegeben. Armstrong muss sich derzeit mit einer Reihe von Schadenersatzklagen auseinandersetzen. Anfang der Woche war er zur Zahlung von zehn Millionen Dollar an das Versicherungsunternehmen SCA verurteilt worden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
Weiteres
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017