Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: UCI will Empfehlungen im Anti-Doping-Kampf umsetzen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

UCI will Empfehlungen im Anti-Doping-Kampf umsetzen

13.03.2015, 17:22 Uhr | dpa

Radsport: UCI will Empfehlungen im Anti-Doping-Kampf umsetzen. Brian Cookson will die Empfehlungen für einen effektiveren Anti-Doping-Kampf schnell umsetzen.

Brian Cookson will die Empfehlungen für einen effektiveren Anti-Doping-Kampf schnell umsetzen. Foto: Jean-Christophe Bott. (Quelle: dpa)

Aigle (dpa) - Der Weltradsport-Verband UCI will die Empfehlungen der unabhängigen Reform-Kommission für einen effektiveren Anti-Doping-Kampf schnell umsetzen. Dazu gehörten laut UCI-Chef Brian Cookson auch "unbequeme" Schritte.

"Wir werden nicht zurückhaltend sein, harte Entscheidungen umzusetzen", sagte Cookson laut der Nachrichtenagentur AP. In Zukunft sollen demnach auch Doping-Kontrollen zwischen 23.00 und 6.00 Uhr vorgenommen werden. Außerdem sollen Team-Chefs und -Ärzte wirkungsvoll unter die Lupe genommen werden. Dazu werde eine anonyme Hotline für Aussagewillige eingerichtet. Eine Task Force überwache die Umsetzungen der CIRC-Empfehlungen.

Am 9. März hatte die von der UCI eingesetzte Cycling Independent Reform Commission (CIRC) einen 227-seitigen Report vorgelegt. Neben der Abrechnung mit dem Doper Lance Armstrong und der damaligen UCI-Führung beschäftigte sich die CIRC auch mit der Gegenwart. Die Kommission monierte anhaltende Verletzungen des Anti-Doping-Codes. Einer der 174 vernommenen Zeugen hatte sogar davon gesprochen, dass 90 Prozent der Fahrer des Pelotons dopten.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal