Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

UCI Lance Armstrong bei Tour de France wäre "respektlos"

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

UCI: Armstrong beim Tour-Parcours wäre "respektlos"

17.03.2015, 11:38 Uhr | dpa

UCI Lance Armstrong bei Tour de France wäre "respektlos". Der Radsport-Weltverband möchte Lance Armstrong bei der Tour nicht mehr sehen.

Der Radsport-Weltverband möchte Lance Armstrong bei der Tour nicht mehr sehen. Foto: Christophe Karaba. (Quelle: dpa)

London (dpa) - Eine mögliche Rückkehr des lebenslang gesperrten Ex-Radstars Lance Armstrong auf den Parcours der Tour de France ist vom Weltverband UCI scharf kritisiert worden.

Es sei "respektlos" gegenüber den heutigen Fahrern und der Frankreich-Rundfahrt, sagte UCI-Chef Brian Cookson, auch wenn die Armstrong-Pläne wohltätigen Zwecken dienten.

Der frühere englische Fußball-Profi Geoff Thomas, der einst ähnlich wie Armstrong an Krebs erkrankt war, hatte den Texaner zu einer Teilnahme an seiner Charity-Aktion überredet. Thomas fährt mit weiteren Fahrern jeweils einen Tag vor den Radprofis die Etappen der Tour de France ab und will dabei eine Million Pfund (umgerechnet 1,4 Millionen Euro) für seine Stiftung generieren. Bei einem Besuch in Austin soll ihm Armstrong zugesagt haben, einige Etappen mitzufahren.

"Ich bin sicher, dass es Geoff Thomas gut meint, aber eine Teilnahme Armstrongs ist unangebracht", betonte Cookson. Armstrong hatte von 1999 bis 2005 siebenmal in Serie die Tour gewonnen. Die Titel waren ihm 2012 aberkannt worden, nachdem ihm die amerikanische Anti-Doping-Agentur USADA jahrelange Doping-Praktiken nachgewiesen hatte. Der frühere Weltmeister hatte daraufhin ein Geständnis abgelegt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal