Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Paris-Roubaix 2015: Französische Eisenbahn SNCF stellt Anzeige

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Französische Eisenbahn stellt Anzeige nach Paris-Roubaix

13.04.2015, 12:39 Uhr | dpa

Paris-Roubaix 2015: Französische Eisenbahn SNCF stellt Anzeige. Einige der Fahrer kümmerten sich nicht um den geschlossenen Bahnübergang.

Einige der Fahrer kümmerten sich nicht um den geschlossenen Bahnübergang. Foto: Dirk Waem. (Quelle: dpa)

Paris (dpa) - Die französische Eisenbahn SNCF hat nach dem Radrennen Paris-Roubaix eine Strafanzeige angekündigt, weil einige Teilnehmer trotz geschlossener Schranken einen Bahnübergang überquert haben.

"Millionen Fernsehzuschauer konnten live diesen extrem schweren und unverantwortlichen Verstoß feststellen, der tragisch hätte enden können", teilte die SNCF am Montag mit. Deshalb habe sie entschieden, eine Anzeige gegen Unbekannt zu stellen.

Die Schranke hatte sich geschlossen, während Renn-Teilnehmer am Sonntag den Übergang in der Kommune Wallers - etwa 85 Kilometer vor dem Ziel - passierten. Auf Fernsehbildern war zu sehen, dass einige Radfahrer die bereits gesenkten Halbschranken umkurvten. Kurz darauf fuhr ein TGV vorbei. Der Thüringer John Degenkolb gewann den Frühjahrsklassiker Paris-Roubaix als erster Deutscher seit 119 Jahren.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


Anzeige
shopping-portal
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017