Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Kittel startet Comeback in Yorkshire

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Kittel startet Comeback in Yorkshire

30.04.2015, 12:02 Uhr | dpa

Kittel startet Comeback in Yorkshire. Radsportprofi Marcel Kittel meldet sich nach zweieinhalb Monaten Rennpause zurück.

Radsportprofi Marcel Kittel meldet sich nach zweieinhalb Monaten Rennpause zurück. Foto: Rainer Jensen. (Quelle: dpa)

Bridlington (dpa) - Wenn Marcel Kittel nach zweieinhalb Monaten Rennpause sein Comeback gibt, dürften beim deutschen Sprintstar Erinnerungen an bessere Zeiten aufkommen.

In der Region Yorkshire, wo der 26-Jährige im Vorjahr ins Gelbe Trikot fuhr und die erste von vier Etappen bei der Tour de France gewann, startet Kittel nach einer schweren Viruserkrankung einen Neuanfang. Für ihn geht es bei der dreitägigen Tour de Yorkshire nicht um Etappensiege, sondern um erste Rennkilometer mit Blick auf die Frankreich-Rundfahrt 2015.

Noch herrscht beim deutschen Giant-Alpecin-Team Zuversicht, dass Kittel bis zum Tour-Auftakt in Utrecht am 4. Juli wieder seine Bestform erreicht. "Das ist ein Prozess. Er muss sich Schritt für Schritt an die großen Rennen heranarbeiten. Wir müssen positiv bleiben", sagte Teamchef Iwan Spekenbrink. Sein bislang letztes Rennen hatte Kittel Mitte Februar bei der Katar-Rundfahrt bestritten, wo er schon nicht mehr konkurrenzfähig war. Danach hatte er eine Rennpause eingelegt.

Am Start in Bridlington steht auch Ex-Toursieger Bradley Wiggins mit seinem Team Wiggins. Der Brite nutzt das Rennen in seiner Heimat als Vorbereitung auf seinen Versuch, den Stunden-Weltrekord am 7. Juni auf der Olympia-Bahn in London aufzustellen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal