Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Giro d'Italia 2015: Alberto Contador baut seine Führung aus

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Contador baut Führung beim Giro d'Italia aus

27.05.2015, 10:29 Uhr | dpa

Giro d'Italia 2015: Alberto Contador baut seine Führung aus. Alberto Contador konnte seine Führung beim Giro d'Italia weiter ausbauen.

Alberto Contador konnte seine Führung beim Giro d'Italia weiter ausbauen. Foto: Daniel Dal Zennaro. (Quelle: dpa)

Aprica (dpa) - Der Countdown für Alberto Contadors zweiten Giro-Sieg nach 2008 läuft. Der 32 Jahre alte spanische Radprofi meisterte auch die schwere 16. Etappe mit der Fahrt über den gefürchteten Mortirolo mit Bravour und baute seinen Vorsprung an der Spitze um weitere fast zwei Minuten aus.

Nach der Königsetappe über 174 Kilometer und insgesamt fünf Steigungen wechselten die Teamkollegen Fabio Aru und Mikel Landa die Plätze hinter Contador. Der Spanier verdrängte den Lokalmatador Aru und liegt jetzt auf Rang zwei 4:02 Minuten hinter dem Träger des Rosa Trikots.

Der Baske Landa konnte doppelt jubeln: Fünf Tage vor dem Ende der 98. Italien-Rundfahrt sicherte er sich den Tagessieg in Aprica und schlüpft womöglich in die Kapitänsrolle bei Astana. Das Supertalent Landa hatte am Sonntag auch die erste schwere Alpenetappe in Madonna di Campiglio gewonnen. 

Den eigentlichen Astana-Kapitän Aru hatten auf dem Mortirolo die Kräfte verlassen. Er konnte Contador, Landa und dem Niederländer Steven Kruijswijk nicht mehr folgen und kassierte in der Endabrechnung in Aprica einen 2:50-Minuten-Rückstand auf den Tagessieger.

Kruijswijk hatte in der dreiköpfigen Spitzengruppe am meisten gearbeitet, zum ersehnten Tagessieg reichte es nicht. Aber im Finale zeigte sich Contador als Gentleman und überließ dem Niederländer Rang zwei 38 Sekunden hinter Landa, der sich 3500 Meter vor dem Ziel abgesetzt hatte. Damit holte sich Kruijswijk zumindest das Blaue Bergtrikot.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal