Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Dauphiné-Rundfahrt: Brite Kennaugh weiter vorn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Dauphiné-Rundfahrt: Brite Kennaugh weiter vorn

08.06.2015, 16:17 Uhr | dpa

Dauphiné-Rundfahrt: Brite Kennaugh weiter vorn. Peter Kennaugh führt das Gesamtklassement an.

Peter Kennaugh führt das Gesamtklassement an. Foto: Reinhard Eisenbauer. (Quelle: dpa)

Villars-les-Dombes (dpa) - Der Brite Peter Kennaugh hat sein Gelbes Trikot bei der 67. Dauphiné-Rundfahrt mit einem Zwei-Sekunden-Vorsprung verteidigt.

Den Tagessieg im Ziel der zweiten Etappe in Villars-les-Dombes holte sich nach 173 Kilometern der Franzose Nacer Bouhanni. Sein Landsmann Samuel Dumoulin spurtete im Massensprint auf den zweiten Platz.

Die Dauphiné-Rundfahrt über acht Etappen ist wie die am kommenden Samstag beginnende Tour de Suisse eine Generalprobe für die am 4. Juli startende 102. Frankreich-Rundfahrt. Die Tour-de-France-Gewinner Chris Froome (Großbritannien/2013) und der Italiener Vincenzo Nibali (2014) proben bis Sonntag den Ernstfall. Ihr großer Auftritt wird in den nächsten Tagen erwartet.

Giro-Gewinner Alberto Contador aus Spanien befindet sich noch im aktiven Erholungsprozess und startet vor dem Saisonhöhepunkt in Frankreich wie der Kolumbianer Nairo Quintana in der kommenden Woche bei der Route du Sud. Prominentester deutscher Dauphiné-Teilnehmer ist der dreimalige Zeitfahr-Weltmeister Tony Martin, der vor allem das 24,5 Kilometer lange Mannschaftszeitfahren am Dienstag in Montagny im Blick hat.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal