Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Tour de France wohl ohne Galibier - Tunnel gesperrt

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Tour de France wohl ohne Galibier - Tunnel gesperrt

20.06.2015, 18:28 Uhr | dpa

Radsport: Tour de France wohl ohne Galibier - Tunnel gesperrt. Der Galibier sollte in diesem Jahr das "Dach" der Tour sein.

Der Galibier sollte in diesem Jahr das "Dach" der Tour sein. Foto: Nicolas Bouvy. (Quelle: dpa)

Paris (dpa) - Die Sperrung eines Tunnels und die Gefahr eines Erdrutsches verhindern bei der am 4. Juli beginnenden Tour de France wohl die Überquerung des legendären Col du Galibier.

Wie mehrere Medien in Frankreich berichten, ist der Chabron-Tunnel zwischen Grenoble und Briancon wegen Einsturzgefahr gesperrt. Der Tunnel ist nach der Abfahrt vom 2645 Meter hohen Galibier die einzige Verbindung nach L'Alpe d'Huez, dem Zielort der 20. und vorletzten Etappe.

Vermutlich muss die Strecke nach dem Start in Modane umgeleitet werden. Als Ersatz für den Galibier, der in diesem Jahr das "Dach" der Tour sein sollte, könnten der Col di Glandon oder der Col de la Croix-de-Fer überquert werden. Beides sind ebenfalls Berge der höchsten Kategorie, allerdings sind die Anstiege kürzer. Der Chabron-Tunnel sollte ursprünglich Ende Juni wiedereröffnet werden, was aber bereits verworfen wurde. Die Tour-Organisation ASO hat sich zu einer Modifizierung der Strecke noch nicht geäußert.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal