Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Tony Martin kann sich Start bei Frühjahrsklassikern vorstellen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Martin kann sich Start bei Frühjahrsklassikern vorstellen

08.07.2015, 16:11 Uhr | dpa

Tony Martin kann sich Start bei Frühjahrsklassikern vorstellen. Die Kopfsteinpflaster bei der Tour der France meisterte Tony Martin hervorragend.

Die Kopfsteinpflaster bei der Tour der France meisterte Tony Martin hervorragend. Foto: Yoan Valat. (Quelle: dpa)

Amiens (dpa) - Bei Tony Martin hat der Sieg auf der Kopfsteinpflaster-Etappe der Tour de France nach Cambrai offenbar Appetit auf mehr gemacht. Der dreimalige Zeitfahr-Weltmeister kann sich vorstellen, auch bei den Frühjahrsklassikern wie Paris-Roubaix an den Start zu gehen.

"Das war für mich der zweite Testlauf, wie mir diese Passagen liegen und im Training merkte ich schon, dass ich gut drauf bin", sagte Martin der "Bild"-Zeitung.

Teamchef Patrick Lefevere hatte schon im Vorjahr einen Start Martins bei den schweren Rennen im Frühjahr angeregt, was bei seinem Top-Fahrer aber damals auf wenig Gegenliebe stieß. Mit seinen Zeitfahrer-Qualitäten könnte Martin aber ähnlich wie der dreimalige Roubaix- und Flandern-Sieger Fabian Cancellara eine gute Rolle spielen.

Größtes Ziel ist 2016 aber Olympia-Gold in Rio de Janeiro. "Das würde über allem stehen. Vor vier Jahren hätte ich das wohl anders gesehen, aber wer einmal dagewesen ist, weiß, was Olympia bedeutet. So sehr habe ich mich noch nie über einen 2. Platz gefreut wie in London", betonte Martin.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal