Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Spitzenreiter Froome mit Urin beworfen

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Spitzenreiter Froome mit Urin beworfen

18.07.2015, 20:22 Uhr | dpa

Radsport: Spitzenreiter Froome mit Urin beworfen. Christopher Froome wurde auf der 14.

Christopher Froome wurde auf der 14. Etappe Opfer einer Attacke. Foto: Sebastien Nogier. (Quelle: dpa)

Mende (dpa) - Tour-de-France-Spitzenreiter Christopher Froome ist am Samstag auf der 14. Etappe von Rodez nach Mende von einem Zuschauer mit einem Becher voll Urin beworfen worden.

Nach etwa 50 Kilometern des Tagesabschnitts habe der Mann am Straßenrand auf Französisch zunächst "Doper!" gerufen und dann den Becher auf ihn geworfen, bestätigte der Brite im Zielort den Zwischenfall. "Kein Zweifel, es war Urin. Das ist auf so vielen Ebenen nicht zu akzeptieren", beklagte sich der Radprofi, der sich seit Tagen mit Dopingvorwürfen konfrontiert sieht. "Ich werde das Rennen nicht wegen einiger Leute aufgeben, die Beleidigungen rufen", bekräftigte Froome.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2017