Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Lisa Brennauer in Thüringen wieder vorn

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Lisa Brennauer in Thüringen wieder vorn

19.07.2015, 20:55 Uhr | dpa

Radsport: Lisa Brennauer in Thüringen wieder vorn. Lisa Brennauer hat bei der Thüringen-Rundfahrt wieder die Führung übernommen.

Lisa Brennauer hat bei der Thüringen-Rundfahrt wieder die Führung übernommen. Foto: Sebastian Kahnert. (Quelle: dpa)

Meerane (dpa) - Lisa Brennauer aus Kempten hat sich mit Podestplätzen auf den beiden Tagesabschnitten der 28. Thüringen-Radrundfahrt am Sonntag das Gelbe Trikot zurückerkämpft und damit bei Halbzeit gute Chancen, erstmals ihre Lieblings-Rundfahrt zu gewinnen.

Die Zeitfahrweltmeisterin siegte am Vormittag in Schmölln über 19 Kilometer in ihrer Spezial-Disziplin und belegte am frühen Abend Platz drei beim Rundstreckenrennen über 79 Kilometer mit Start und Ziel in Meerane. Brennauer hatte am Freitag bereits die erste von insgesamt acht Etappen der Tour gewonnen.

Allerdings musste die Allgäuerin dafür hart kämpfen. Beim Zeitfahren war sie nur fünf Hundertstelsekunden schneller als die Amerikanerin Laura Stephens. Bei den vier Runden um Meerane mit Bergwertungen und dem Ziel auf der "Steilen Wand" der sächsischen Kleinstadt hatte Brennauer zur Mitte des Rennes bereits ihre Führung eingebüßt, da die australische Tagessiegerin Gracie Elvin als Ausreißerin fast zwei Minuten Vorsprung herausgefahren hatte.

Brennauer lag im Ziel als Dritte nur wenige Radlängen hinter der australischen Tagessiegerin, die nur noch elf Sekunden ihres Vorsprungs retten konnte. In der Gesamtwertung führt Brennauer mit 19 Sekunden vor Stephens.

Für Akzente in der ersten Hälfte sorgte auch die bereits 41 Jahre alte ehemalige Weltmeisterin Hanka Kupfernagel aus der Thüringer Maxx-Solar-Equipe. Wenige Kilometer von ihrer Heimatstadt Neustadt/Orla entfernt gewann Kupfernagel die erste Bergwertung und belegte Rang zwei beim zweiten Überqueren des nur 279 Meter langen, aber 12 Prozent steilen Anstiegs.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal