Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Tour de France 2015: Nairo Quintana kündigt Revanche an

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tour de France 2015  

Quintana kündigt für 2016 Revanche an

26.07.2015, 13:03 Uhr | dpa

Tour de France 2015: Nairo Quintana kündigt Revanche an. Nairo Quintana will das Gelbe Trikot.

Nairo Quintana will das Gelbe Trikot. Foto: Kim Ludbrook. (Quelle: dpa)

Paris (dpa) - Noch auf dem Gipfel im Radsport-Mekka L'Alpe d'Huez kündigte Nairo Quintana seinen nächsten Anlauf auf den Thron der Tour de France an.

"Ich behalte meinen Traum vom Gelben Trikot für die Zukunft. Ich werde nächstes Jahr wiederkommen und es erneut versuchen. Der zweite Platz ist nicht so schlecht, auch wenn ich ein wenig traurig bin", sagte der Kletterer aus den Anden, nachdem er Spitzenreiter Christopher Froome auf den letzten Bergetappen schwer in die Bredouille gebracht hatte.

Mickrige 1:12 Minuten betrug sein Rückstand nach über 3000 Kilometern nur noch. Nicht in den Bergen hat der Kolumbianer die Tour verloren, sondern bei Wind und Regen an der Nordseeküste, als er am zweiten Tag in Zeeland 1:28 Minuten auf Froome einbüßte.

Aufgeschoben ist aber nicht aufgehoben. Quintana, der in rund 2800 Metern Höhe lebt und damit auf natürliche Weise bessere Ausdauerwerte erreicht, gehört die Zukunft. "Er ist ein junger Fahrer mit großartigen Perspektiven. Er wird mein schwerster Gegner in Zukunft sein", sagte der fünf Jahre ältere Froome. Als Trostpreis blieb Quintana das Weiße Trikot des besten Jungprofis. So wie 2013, als er bei seinem Debüt ebenfalls hinter Froome Zweiter wurde. Im vergangenen Jahr gewann er den Giro. Ab jetzt zählt nur noch Gelb.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal