Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Wandlung des André Greipel: Erst Rapper, dann Sprinter-König

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Tour de France 2015  

Greipels Wandlung: Erst Rapper, dann Sprinter-König

27.07.2015, 14:46 Uhr | dpa

Wandlung des André Greipel: Erst Rapper, dann Sprinter-König. André Greipel steht nach seinem Sieg bei der letzten Etappe der Tour de France 2015 in Paris auf dem Podium.

André Greipel steht nach seinem Sieg bei der letzten Etappe der Tour de France 2015 in Paris auf dem Podium. Foto: Sebastien Nogier. (Quelle: dpa)

Paris (dpa)- Als Überraschung wartete nach André Greipels erstem Sieg auf den Champs Élysées sein alter Jugendtrainer Peter Sager. Das Wiedersehen zwischen Sager und dem Sprinter-König der Tour de France verlief stürmisch.

Der 33 Jahre alte Rostocker, wegen seiner Muskelberge "Gorilla" genannt, will seine Serie fortsetzen. Am 23. August bei den Hamburger Cyclassics hätte er nichts gegen einen Premierensieg beim einzigen deutschen WorldTour-Rennen einzuwenden.

Bei der 30. Auflage, die ausnahmsweise in Kiel gestartet wird, dürfte der für die Tour nicht berücksichtigte Marcel Kittel zu seinen Hauptkonkurrenten zählen. Der Erfurter, der den nötigen Speed für Hamburg in der Polen-Rundfahrt praxisnah trainieren will, hatte in den vergangenen Jahren bei der Tour wie diesmal Greipel viermal triumphiert. Die "L'Équipe" lobte "die deutsche Sprinter-Schule", die sich zum dritten Mal nacheinander auf dem Pariser Pracht-Boulevard im Tour-Finale durchgesetzt hatte.

Greipels Teamchef Marc Sergeant schwärmte vom "neuen" André: "Die frühen Erfolge bei der Tour gaben ihm Selbstvertrauen, das er im Vorjahr so nicht hatte. Außerdem hat er sich geöffnet." Das deutete sich schon vor dem Start bei seinem mutigen Debüt als Rapper ("Ready to Fight") an. Greipel hielt Wort und erkämpfte vier Tagessiege.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal