Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Belgier Boeckmans aus künstlichem Koma erwacht

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Belgier Boeckmans aus künstlichem Koma erwacht

18.09.2015, 12:54 Uhr | dpa

Radsport: Belgier Boeckmans aus künstlichem Koma erwacht. Der Belgier Kris Boeckmans musste in Gesicht operiert werden.

Der Belgier Kris Boeckmans musste in Gesicht operiert werden. Foto: Bas Czerwinski. (Quelle: dpa)

Murcia (dpa) - Der schwer gestürzte belgische Radprofi Kris Boeckmans ist aus dem Koma erwacht. Er habe mit seiner Familie und den Ärzten sprechen können.

"Wir sind sehr glücklich mitzuteilen, dass Boeckmans nicht mehr im künstlichen Koma liegt und dass seine Genesung positive Fortschritte macht", gab sein Team Lotto-Soudal bekannt. Der Intensivpatient werde auch nicht mehr künstlich beatmet, hieß es in der Mitteilung vom Donnerstagabend weiter. Die über 48 Stunden eingeleitete Aufwachphase sei komplikationslos verlaufen.

Der Mannschafts-Kollege von Topsprinter André Greipel hatte bei einem Massensturz auf der 8. Etappe der Spanien-Rundfahrt vor 14 Tagen schwere Gesichtsverletzungen und Einblutungen in der Lunge erlitten. Er wurde ins Koma versetzt, künstlich beatmet und liegt seitdem auf der Intensivstation des Krankenhauses in Murcia.

In den nächsten Tagen soll Boeckmans mit einem Sonderflug nach Brüssel gebracht werden. Dort soll in einem Krankenhaus über weitere Behandlungen, speziell der Brüche im Gesicht, entschieden werden.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal