Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Durchgescheuerte Rennhose Grund für Martin-Enttäuschung?

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Durchgescheuerte Rennhose Grund für Martin-Enttäuschung?

25.09.2015, 12:50 Uhr | dpa

Radsport: Durchgescheuerte Rennhose Grund für Martin-Enttäuschung?. Tony Martin kam mit durchgescheuerter Hose ins Ziel.

Tony Martin kam mit durchgescheuerter Hose ins Ziel. Foto: Jay Paul. (Quelle: dpa)

Richmond (dpa) - Die Gründe für Tony Martins rätselhafte Schwäche beim WM-Zeitfahren von Richmond könnten gefunden sein.

Der dreifache Zeitfahr-Weltmeister, der am Mittwoch 1:16 Minuten hinter dem neuen Titelträger Wassil Kirjienka aus Weißrussland als Siebter ins Ziel kam, hatte sich seine Rennhose aus zwei Schichten Kunststoff während der 53 Kilometer langen Prüfung völlig durchgescheuert.

Ein Foto auf der Onlineseite der französischen Sportzeitung "L'Équipe" zeigt Martin nach dem Rennen mit einem blutig gescheuerten Hinterteil. Um stabiler zu sitzen, hatte der erfahrene Profi seinen Rennsattel mit Schmirgelpapier präpariert und dabei offensichtlich nicht bedacht, dass im Laufe einer Stunde kaum ein Material der enormen Beanspruchung standhält.

Martin selbst hatte nach seinem maßlos enttäuschenden Abschneiden keine Erklärung für die schlechte Vorstellung finden können. Er sei ratlos, hieß es hinterher.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal