Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: UCI bestätigt World-Tour-Lizenz 2016 für Astana

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

UCI bestätigt World-Tour-Lizenz 2016 für Astana

09.11.2015, 14:48 Uhr | dpa

Radsport: UCI bestätigt World-Tour-Lizenz 2016 für Astana. Das Skandal-Team hat erneut eine World-Tour-Lizenz erhalten.

Das Skandal-Team hat erneut eine World-Tour-Lizenz erhalten. Foto: Sebastien Nogier. (Quelle: dpa)

Aigle (dpa) - Das kasachische Skandalteam Astana um den früheren Tour-de-France-Sieger Vincenzo Nibali darf auch 2016 in der World-Tour-Serie der Straßen-Radsportler mitfahren.

Der Radsport-Weltverband UCI bestätigte die Lizenz des Teams mit dem umstrittenen Manager Alexander Winokurow. Der Verband teilte mit, dass Astana die "jährlichen Registrierungskriterien" erfüllt habe.

Auf der veröffentlichten Liste steht auch das deutsche Giant-Alpecin-Team. Die weiteren Lizenzen gingen an Ag2R, BMC, FDJ, IAM, Movistar, Orica-GreenEdge, LottoNL-Jumbo, Sky und Trek. Sechs Rennställen wurde die Zulassung durch den Weltverband in erster Runde verweigert. Die Bewerbungsunterlagen gehen nun zur Entscheidungsfindung an die Lizenzierungskommission der UCI. Zugleich wurden am Montag 17 Mannschaften mit Professional-Continental- Lizenzen ausgestattet, darunter das deutsche Bora-Team.

Das Astana-Team steht weiter unter strikter Beobachtung des Weltverbandes und muss sich an Auflagen halten, die das sportwissenschaftliche Institut der Universität Lausanne im Vorjahr beschlossen hatte. Die UCI hatte zunächst den Lizenzentzug empfohlen, nachdem es 2014 fünf positive Dopingtests im Astana-Umfeld gegeben hatte, drei davon in der Nachwuchs-Mannschaft. Eine unabhängige Kommission entschied jedoch, den Elite-Status des Teams aus Kasachstan zu erhalten, nachdem dessen Führung die Erfüllung aller Auflagen zugesagt hatte.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal