Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport - Trotz Sperre: Für Contador zählen auch diese Siege

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Trotz Sperre: Für Contador zählen auch diese Siege

17.11.2015, 14:15 Uhr | dpa

Radsport - Trotz Sperre: Für Contador zählen auch diese Siege. Alberto Contador fühlt sich weiterhin unschuldig.

Alberto Contador fühlt sich weiterhin unschuldig. Foto: Victor Lerena. (Quelle: dpa)

Madrid (dpa) - Radprofi Alberto Contador rechnet auch zwei wegen Dopings aberkannte große Rundfahrtsiege auf sein persönliches Erfolgskonto.

"Ohne Zweifel habe ich neun gewonnen", sagte Contador in einem Interview des Londoner "Guardian". Nach der positiven Clenbuterol-Kontrolle bei der Tour de France von 2010 war dem spanischen Radprofi dieser Sieg und auch der folgende beim Giro d'Italia 2011 aberkannt worden, so dass nur sieben Rundfahrtsiege in der Bilanz stehen.

Er habe die offiziell aberkannten Erfolge "auf einem sauberen und ehrlichen Weg - mit viel Arbeit und Hingabe" gewonnen. Contador führte seine positive Analyse auf den Verzehr eines verseuchten Steaks zurück. Im Februar 2012 hatte der Internationale Sportgerichtshof CAS Contador mit einer zweijährigen Doping-Sperre belegt, die rückwirkend zum 25. Januar 2011 in Kraft trat. Auf den Zeitraum der Sperre wurde die Zeit angerechnet, die Contador 2010 und 2011 bereits gesperrt war.

Der Profi hält den heutigen Radsport für sauberer als zum Zeitpunkt seines Eintritts ins Profilager 2004. "Mit dem jetzigen Anti-Doping-System ist es unmöglich zu betrügen", sagte Contador. Es käme einem Selbstmord gleich. Seine Siege bei der Tour (2007, 2009), beim Giro (2008, 2015) und der Vuelta (2008, 2012, 2014) gelten als unbedenklich.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal