Startseite
Sie sind hier: Home > Sport > Mehr Sport > Radsport >

Radsport: Weltcup-Siege für Bahnradfahrer Eilers in Neuseeland

...
t-online.de ist ein Angebot der Ströer Content Group

Radsport  

Weltcup-Siege für Bahnradfahrer Eilers in Neuseeland

05.12.2015, 12:21 Uhr | dpa

Radsport: Weltcup-Siege für Bahnradfahrer Eilers in Neuseeland. Joachim Eilers überraschte in Neuseeland mit zwei Weltcup-Siegen.

Joachim Eilers überraschte in Neuseeland mit zwei Weltcup-Siegen. Foto: Thomas Hodel. (Quelle: dpa)

Cambridge/Neuseeland (dpa) - Bahnradfahrer Joachim Eilers hat beim Weltcup im neuseeländischen Cambridge gleich zwei Siege gefeiert.

Der 25-Jährige aus Chemnitz gewann das Keirin-Finale und verwies Ex-Weltmeister Maximilian Levy (Cottbus) auf Platz zwei. Zuvor hatte sich Eilers mit Rene Enders (Gera) und Max Niederlag (Chemnitz) im Teamsprint-Finale durchgesetzt: In 43,130 Sekunden verwies das Trio Gastgeber Neuseeland (43,419) auf Platz zwei.

Den Sprint der Frauen gewann Weltmeisterin Kristina Vogel. Im Finale bezwang die Erfurterin Stephanie Morton aus Australien mit 2:0 Läufen. Es war der 14. Weltcup-Sieg für Vogel. "Der Schlüssel war das Viertelfinale gegen die Chinesin Zhong. Danach hatte ich keinen Druck mehr und konnte frei fahren", sagte die Thüringerin.

In der 4000-Meter-Mannschaftverfolgung der Männer belegte das deutsche Quartett mit Theo Reinhardt, Maximilian Beyer (beide Berlin), Leif Lampater (Rosenheim) und Kersten Thiele (Sinsheim) den dritten Platz. Das Quartett gewann das kleine Finale in 4:02,517 Minuten gegen die Niederlande (4:02,913). "Besser hätte es nicht laufen können. Wir haben das Maximale rausgeholt", sagte Lampater, der nach achtjähriger Pause ein erfolgreiches Comeback in der Nationalmannschaft feierte. Der Sieg ging an Australien (3:53,010).

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre Adresse an.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht

Wählen Sie aus dem Pull-Down-Menü Ihren gewünschten Ansprechpartner aus. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
Anzeige
Anzeige
Biermann über den Gipfelsturm 
"Das war ein richtiges Gänsehautgefühl"

Der deutsche Amateur-Radsportler erklimmt den Mont Ventoux mit einem Spenderherz. Video

"So schnell wie seit 10 Jahren nicht" 
Christoph Biermann gerät in Köln an seine Grenzen

Beim Velodom wird deutlich: Die Härte am Berg fehlt ihm nach seiner Herztransplantation noch. Video

Nach Herztransplantation auf den Mont Ventoux 
Christoph Biermann und das Rennen seines Lebens

Acht Monate wartete der Hobby-Radfahrer auf ein Spenderherz. Jetzt nimmt er den Ventoux ins Visier. Video



Anzeige
shopping-portal